Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...

APA-Nachrichten

… Hier finden sich Nachrichten in einfacher Sprache. Diese werden direkt von der APA eingespielt, die seit ein paar Jahren jeden Tag solche Berichte erstellt – für Menschen, die sich beim Lesen von Texten in deutscher Sprache nicht so leicht tun. Dies ist ein Teil von Barrierefreiheit, sozusagen so etwas wie eine Rollstuhlrampe für die Sprache. 

A2
B1
75 Jahre alter Mann muss für Mord an Ehefrau lebenslang ins Gefängnis
22.06.2021

75 Jahre alter Mann muss für Mord an Ehefrau lebenslang ins Gefängnis

Im Jänner geschah in Oberösterreich ein furchtbarer Mord. Ein 75 Jahre alter Mann tötete seine 71 Jahre alte Ehefrau besonders brutal. Er schlug ihr 23 Mal mit einem Hammer auf den Kopf. Außerdem stach er 54 Mal mit einem Messer auf sie ein. Dafür hat ihn nun ein Gericht zu lebenslanger Haft verurteilt..

Der 75-Jährige gestand die Tat. Er sagte, dass er seine Frau aus Hass tötete. Der alte Mann ist sehr gebrechlich. Er saß bei der Gerichts-Verhandlung deshalb im Rollstuhl. Vor der Tat trainierte er extra mit Hanteln. Damit wollte er stärker werden, um seine Frau zu töten.

In Oberösterreich gab es Unwetter mit Überflutungen
22.06.2021

In Oberösterreich gab es Unwetter mit Überflutungen

In der Nacht von Montag auf Dienstag hat es im Bundesland Oberösterreich heftige Unwetter gegeben. Dadurch ist es zu Überflutungen und Verkehrsunfällen gekommen. Im Bezirk Urfahr-Umgebung wurden Gebäude, Garagen und Keller überflutet. Es gab insgesamt 316 Feuerwehr-Einsätze. Im Einsatz waren 150 Feuerwehren mit 2.300 Helfern.

Auf der nassen Innkreis-Autobahn kam ein Lkw ins Schleudern. Der Fahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ein Autofahrer auf der Pyhrn-Autobahn kam auch ins Schleudern. Auch er wurde verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Österreich hat das EM-Spiel gegen die Ukraine mit 1:0 gewonnen
22.06.2021

Österreich hat das EM-Spiel gegen die Ukraine mit 1:0 gewonnen

Die österreichische Fußball-Mannschaft hat am Montag ihr 3. Spiel bei der Europa-Meisterschaft (EM) gewonnen. Die Österreicher schlugen die Ukraine mit 1:0. Damit ist Österreich eine Runde weiter und steht im Achtel-Finale der EM.

Das ist ein riesiger Erfolg. Denn es ist das 1. Mal, dass es eine österreichische Mannschaft bei einer Fußball-EM ins Achtel-Finale schafft. Im Achtelfinale spielt Österreich am Samstag gegen Italien.

Erklärung: Fußball-EM

Fußball-EM ist die Abkürzung für Fußball-Europameisterschaft. Bei der EM spielen die 24 besten National-Mannschaften von Europa gegen einander.

Am Anfang spielen die Mannschaften in Gruppen um das Weiterkommen. Danach kommt die K.o.-Phase. Da spielen immer je 2 Mannschaften gegen einander und die Verlierer scheiden aus. Zuerst kommt das Achtel-Finale, dann das Viertel-Finale, das Halb-Finale und und schließlich das Finale. Der Sieger vom Finale ist dann der neue Europameister.

In Schönbrunn feiern 4 Geparde ihren ersten Geburtstag
22.06.2021

In Schönbrunn feiern 4 Geparde ihren ersten Geburtstag

Im Tiergarten Schönbrunn in Wien haben am Dienstag 4 Geparde ihren ersten Geburtstag gefeiert. Die Vierlinge heißen Sibaya, Malkia, Tuli und Paka. Sie kamen am 22. Juni im Jahr 2020 auf die Welt. Die Vierlinge sind inzwischen fast so groß wie ihre Mutter Afra.

Geparde gehören zu den bedrohten Tierarten. Daher macht Schönbrunn bei einem europäischen Zucht-Programm mit. Das heißt, dass die 4 Geparde bald in andere Zoos gebracht werden. Dort sollen sie sich dann auch mit anderen Junge bekommen.

Die EU zahlt Österreich 3,5 Milliarden Euro Corona-Hilfen
21.06.2021

Die EU zahlt Österreich 3,5 Milliarden Euro Corona-Hilfen

Die Wirtschaft in vielen EU-Ländern muss wegen der Corona-Krise unterstützt werden. Die EU-Kommission hat deshalb letztes Jahr ein Hilfs-Programm für alle EU-Länder beschlossen. Am Montag hat die EU das Hilfs-Programm für Österreich frei gegeben. Österreich bekommt deshalb jetzt von der EU 3,5 Milliarden Euro bezahlt. Das gab EU-Kommissions-Präsidentin Ursula von der Leyen am Montag in Wien bekannt.

Österreich soll das Geld verwenden, um zum Beispiel das Bahn-Netz und das Internet auszubauen. Das Geld soll aber auch für den Umwelt-Schutz verwendet werden.

Erklärung: EU-Kommission

Die EU-Kommission ist ein wichtiger Teil von der EU. Sie schlägt zum Beispiel EU-Gesetze vor. Außerdem überprüft die Kommission, ob die EU-Länder die Gesetze einhalten.

In Österreich werden einige Berufe nur wenig geschätzt
21.06.2021

In Österreich werden einige Berufe nur wenig geschätzt

In Österreich gibt es viele Berufe, die von der Gesellschaft nur wenig beachtet werden. Die Menschen in diesen Berufen werden oft wenig geschätzt. Sie bekommen auch nicht sehr gut bezahlt. Deshalb haben sie oft ein geringes Selbstwert-Gefühl. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

Das gilt zum Beispiel für Kindergärtnerinnen. Aber auch für 24-Stunden-Pflegerinnen oder Reinigungskräfte. Frauen arbeiten besonders oft in diesen Berufen.

In Ost-Österreich ist bald Noten-Schluss an den Schulen
21.06.2021

In Ost-Österreich ist bald Noten-Schluss an den Schulen

In den östlichen Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland ist bald Noten-Schluss. Bis dahin müssen die Lehrer die Noten für das Jahreszeugnis festlegen. Die Schüler konnten wegen der Corona-Krise in diesem Schul-Jahr lange nicht in die Schule gehen. Daher gibt es auch heuer wieder Sonder-Regeln für die Zeugnisse.

Schüler können zum Beispiel auch mit einem 5er im Zeugnis in die nächste Schul-Stufe aufsteigen. Auch bei 2 oder mehr 5er können Schüler in die nächste Schul-Stufe aufsteigen. Das geht aber nur, wenn die Fächer im Jahr davor nicht auch mit einem 5er benotet wurden.

Wieder weniger als 100 Corona-Infektionen in Österreich
21.06.2021

Wieder weniger als 100 Corona-Infektionen in Österreich

Von Sonntag auf Montag haben sich weniger als 100 Menschen mit dem Corona-Virus angesteckt. Das gab es zuletzt im August 2020. Zum ersten Mal seit September 2020 sind auch keine Menschen mehr an Corona gestorben. Die meisten Menschen haben sich im Bundesland Wien infiziert, die wenigsten im Bundesland Kärnten.

Die niedrigen Fallzahlen freuen auch Bundeskanzler Sebastian Kurz. Er rief die Österreicher trotzdem zum Impfen auf. Denn im Herbst könnten die Corona-Ansteckungen wieder steigen. Bis zum Montag haben schon 50 Prozent der Österreicher die erste Impfung bekommen.

In Österreich gibt es wieder Seeadler
18.06.2021

In Österreich gibt es wieder Seeadler

Vor 20 Jahren hat es in Österreich keine Seeadler mehr gegeben. Die Vögel waren also ausgerottet. Heute gibt es in Österreich wieder 45 Brut-Paare. Das liegt an dem strengen Schutz von den Seeadlern. Die Seeadler sind aber weiter bedroht. Die Tiere werden zum Beispiel unerlaubt abgeschossen oder vergiftet. Menschliche Technik kann für die Seeadler auch sehr gefährlich sein. Zum Beispiel stoßen sie oft zusammen mit Autos, Strom-Leitungen oder Windkraft-Anlangen.

Tier-Schützer beobachten das Verhalten von den Seeadlern sehr genau. Damit können die Tiere in Zukunft noch besser geschützt werden.

Weltweit sind mehr als 82 Millionen Menschen auf der Flucht
18.06.2021

Weltweit sind mehr als 82 Millionen Menschen auf der Flucht

Jedes Jahr müssen immer mehr Menschen auf der Welt aus ihrer Heimat fliehen. Im Jahr 2020 sind mehr als 82 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht gewesen. Das ergab ein Bericht von der Flüchtlings-Organisation UNHCR.

Die Menschen müssen fliehen, weil sie zum Beispiel in ihrer Heimat bedroht werden. Die meisten Menschen auf der Flucht kommen aus nur 5 verschiedenen Ländern. Diese Länder sind Syrien, Venezuela, Afghanistan, Süd-Sudan und Myanmar.

Österreich hat das EM-Spiel gegen die Niederlande mit 0:2 verloren
18.06.2021

Österreich hat das EM-Spiel gegen die Niederlande mit 0:2 verloren

Die österreichische Fußball-Mannschaft hat am Donnerstag ihr 2. Spiel bei der Europa-Meisterschaft verloren. Die Österreicher verloren gegen die Niederlande mit 0:2.

Österreich spielt als nächstes am Montag gegen die Ukraine. Die Österreicher müssen dieses Spiel gewinnen, wenn sie in die nächste Runde der EM aufsteigen wollen.

Die USA bekommen einen neuen Feiertag zum Gedenken an die Sklaverei
18.06.2021

Die USA bekommen einen neuen Feiertag zum Gedenken an die Sklaverei

Am 19. Juni vor genau 156 Jahren endete in den USA offiziell die Sklaverei. US-Präsident Joe Biden und Vize-Präsidentin Kamala Harris wollen an diesen Tag erinnern. Daher bekommen die US-Bürger den 19. Juni als neuen Feiertag.

Der neue Feiertag wird "Juneteenth" genannt. Juneteenth besteht aus 2 englischen Wörten. Und zwar aus June für Juni und nineteenth für neunzehnter. Der Feiertag soll die USA an die Gewalt und die Ungerechtigkeit von der Sklaverei erinnern. Damit sollen die USA daraus für die Zukunft lernen.

Es gibt bereits schon Anmeldungen für die Sommerschule
17.06.2021

Es gibt bereits schon Anmeldungen für die Sommerschule

In Österreich findet heuer wieder die Sommerschule statt. Dieser extra Unterricht findet in den letzten 2 Ferienwochen statt. Bisher haben sich schon 35.000 Schüler dafür angemeldet. Im Jahr 2020 waren es 22.500 Schüler. Für die Sommerschule kann man sich noch bis 21. Juni anmelden.

Es gibt auch einen Unterschied zum letzten Jahr. Heuer wird außer Deutsch auch Mathematik angeboten. Das gilt in Volksschulen, Mittelschulen, Sonderschulen und den AHS-Unterstufen. Besonders Schüler, die nicht so gut Deutsch können, sollten in die Sommerschule gehen. Und wenn Schüler in Deutsch und Mathe Nachholbedarf haben, sollten sie auch in die Sommerschule gehen.

Die Corona-Regeln in Österreich werden noch lockerer
17.06.2021

Die Corona-Regeln in Österreich werden noch lockerer

Am 1. Juli werden in Österreich die meisten Corona-Regeln abgeschafft. Man darf dann wieder in Diskotheken tanzen und Lokale dürfen länger offen sein. Außerdem muss man keinen Mindest-Abstand zu anderen Menschen mehr einhalten.

In Lokalen, Diskotheken und Theatern gilt aber die sogenannte 3-G-Regel. Man muss getestet oder geimpft oder genesen sein. Genesen ist man, wenn man krank war und nun wieder gesund ist. Überall wo die 3-G-Regel gilt, braucht man gar keine Maske mehr.

In öffentlichen Verkehrsmitteln, in Geschäften und in Museen gilt die 3-G-Regel nicht. Dort muss man weiterhin eine Maske tragen. Es genügt aber ein normaler Mund-Nasen-Schutz. Eine FFP2-Maske braucht man nicht mehr. Nur in Pflegeheimen und in Spitälern muss man eine FFP2-Maske tragen.

Am Wochenende gibt es Hitze und auch Gewitter
17.06.2021

Am Wochenende gibt es Hitze und auch Gewitter

Am Wochen-Ende wird es in Österreich immer heißer. Meistens hat es bis 34 Grad, am Sonntag sogar bis 36 Grad. Auch am Montag bleibt es noch heiß.

Es kann aber Gewitter mit Hagel oder mit starkem Regen geben. Die meisten Gewitter gibt es wahrscheinlich am Montag. Erst am Dienstag wird es kühler.

In Schönbrunn wurde eine neue Garnelen-Art entdeckt
17.06.2021

In Schönbrunn wurde eine neue Garnelen-Art entdeckt

In Wien im Tiergarten Schönbrunn hat man eine neue Garnelen-Art entdeckt. Die neue Garnelen-Art ist nur rund einen halben Zentimeter groß. Im Zoo schwimmen diese Garnelen schon seit Jahren im Aquarium. Aber jetzt hat man sie genauer angeschaut und gemerkt, dass diese Garnelen-Art bisher unbekannt war.

Wahrscheinlich kamen diese Garnelen mit Steinen aus dem Indischen Ozean mit. Diese Steine verwendete der Tiergarten um das Riff-Aquarium zu bauen.

Greenpeace gegen
16.06.2021

Greenpeace gegen "Radler"-Flaschen

Im Sommer trinken die Österreicher gerne einen erfrischenden "Radler". Doch die Umweltorganisation Greenpeace kritisiert die Flaschen vom Radler. Meistens wird der Radler in Alu-Dosen und Einweg-Flaschen verkauft. Diese Getränkebehälter können nur 1 Mal verwendet werden. Das ist nicht sehr umweltfreundlich.

Dabei ist für 2024 ein Gesetz geplant, dass mehr Getränke in Mehrweg-Flaschen verkauft werden sollen. Eine Mehrweg-Flasche kann jahrelang wiederbefüllt werden, so Greenpeace.

Erklärung: Radler

Der sogenannte "Radler" ist ein beliebtes Sommergetränk in Österreich. Er wird aus Bier und Limonade gemischt. Durch das Bier ist die Limonade nicht so süß. Durch die Limonade wiederum ist weniger Alkohol im Getränk.

In Kolumbien gab es einen Anschlag auf eine Militärbasis
16.06.2021

In Kolumbien gab es einen Anschlag auf eine Militärbasis

In dem Land Kolumbien in Süd-Amerika hat es einen Anschlag gegen. Auf einer Militärbasis explodierte eine Autobombe. Dadurch wurden 36 Menschen verletzt, 3 sogar schwer verletzt.

Nach ersten Spuren sind 2 Personen mit einem Wagen auf den Stützpunkt gefahren. Der Wagen war mit Sprengstoff beladen. In nur wenigen Minuten gab es 2 schwere Explosionen. Man konnte auf Videos einen großen Feuerball und eine hohe Rauchwolke sehen. Das Militär glaubt, dass eine Guerilla-Organisation für den Anschlag verantwortlich ist.

Erklärung: Guerilla-Organisation

Guerilla-Organisation sind Gruppen von mehreren Menschen. Sie kämpfen mit Gewalt gegen die Regierung. Sie werden auch Rebellen genannt.

Österreich erlebt nun die ersten richtig heißen Tage heuer
16.06.2021

Österreich erlebt nun die ersten richtig heißen Tage heuer

Am Mittwoch sind die ersten richtig heißen Sommertage in Österreich angekommen. Die heißen Temperaturen können Menschen und auch Tieren schaden.

Die Rettungs-Organisation Rotes Kreuz sagt, man sollte am Tag 2 bis 3 Liter Flüssigkeit trinken. Am besten kühles Wasser, ungesüßten Tee, verdünnte Fruchtsäfte oder kalte Suppen. Keinen Alkohol oder Kaffee, das belastet nur den Kreislauf.

Tiere und Kinder sollte man nicht alleine im Auto lassen, sagt der Verkehrsclub ÖAMTC. Im Auto kann es nämlich bis zu 70 Grad heiß werden. Das kann für Tiere und Kinder tödlich sein.

Die Österreicher wollen diesen Sommer in Österreich Urlaub machen
16.06.2021

Die Österreicher wollen diesen Sommer in Österreich Urlaub machen

In diesem Sommer wollen rund 44 Prozent der Österreicher verreisen. 57 Prozent von ihnen wollen dabei innerhalb von Österreich verreisen. Das besagt eine Umfrage.

Besonders die Menschen in Wien und Tirol wollen gerne in diesem Sommer verreisen. Das gilt vor allem für jüngere Personen unter 24 Jahren. Ältere Personen ab 65 verreisen durchschnittlich weniger.

In Österreich gibt es bald ein Volksbegehren gegen Korruption
15.06.2021

In Österreich gibt es bald ein Volksbegehren gegen Korruption

In Österreich gibt es bald ein neues Volksbegehren. Es ist gegen Korruption und für den Rechts-Staat. Das Volksbegehren fordert mehr Anstand in der Politik und bessere Gesetze gegen Korruption. Außerdem soll der Rechts-Staats gestärkt werden. Man kann in 1 bis 2 Wochen für das Volksbegehren unterschreiben.

Erklärung: Volksbegehren

Mit einem Volksbegehren können die Bürger über Themen mitbestimmen. Ein Volksbegehren braucht aber sehr viele Unterschriften. Erst dann sprechen die Politiker im Parlament über das Volksbegehren.

Erklärung: Korruption

Korruption ist, wenn jemand ein Amt hat und es ausnutzt, um für sich oder andere Vorteile zu schaffen. Wird man für die Korruption bezahlt, ist das Bestechung. Das ist natürlich verboten.

Erklärung: Rechts-Staat

Ein Rechts-Staat ist ein Staat, in dem das Recht für alle gilt. Jeder muss sich an die Gesetze halten. Dabei ist es egal, ob man arm oder reich ist. Die Gesetze gelten für Politiker genau so wie für einfache Bürger.

75-Jähriger erhält lebenslang für den Mord an seiner Ehefrau
22.06.2021

75-Jähriger erhält lebenslang für den Mord an seiner Ehefrau

Ein 75-jähriger Mann hat am 17. Jänner in Oberösterreich seine 71-jährige Ehefrau auf besonders brutale Weise getötet. Er schlug ihr 23 Mal mit einem Hammer auf den Kopf und stach 54 Mal mit einem Messer auf sie ein. Nun ist er dafür von einem Gericht in Steyr zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Der Pensionist gestand die Tat und sagte, dass er seine Frau aus Hass tötete. Bei der Gerichtsverhandlung saß der Mann im Rollstuhl, weil er gebrechlich ist. Vor der Tat begann er extra mit Hanteltraining, um genug Kraft für den Mord zu haben.

Unwetter mit Überflutungen in Oberösterreich
22.06.2021

Unwetter mit Überflutungen in Oberösterreich

In Oberösterreich hat es durch heftige Gewitter in der Nacht auf Dienstag Überflutungen und Verkehrsunfälle gegeben. Besonders betroffen waren die Bezirke Urfahr-Umgebung, Braunau, Ried im Innkreis, Schärding und Vöcklabruck. In Urfahr-Umgebung wurden Gebäude, Garagen und Keller überflutet. Insgesamt rückten 150 Feuerwehren mit 2.300 Helfern zu 316 Einsätzen aus.

Auf der nassen Innkreisautobahn (A8) kam ein Lkw ins Schleudern, der Fahrer wurde verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Aus der Pyhrnautobahn (A9) kam ebenfalls ein Fahrer mit seinem Pkw ins Schleudern, er wurde ebenfalls verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Geparden-Vierlinge in Schönbrunn feiern ersten Geburtstag
22.06.2021

Geparden-Vierlinge in Schönbrunn feiern ersten Geburtstag

Am Dienstag haben die 4 Geparden-Jungtiere im Wiener Tiergarten Schönbrunn ihren ersten Geburtstag gefeiert. Die Vierlinge Sibaya, Malkia, Tuli und Paka kamen am 22. Juni 2020 auf die Welt. Inzwischen sind sie fast so groß wie ihre Mutter. Die 4 Geparde sind inzwischen selbstständig und müssen nicht mehr ständig von ihrer Mutter Afra im Auge behalten werden.

Geparde zählen zu den bedrohten Tierarten. Die Geparde in Schönbrunn sind Teil eines europäischen Zuchtprogramms. Das bedeutet, sie werden bald an andere Zoos abgegeben.

Österreich steht zum ersten Mal im Achtelfinale der Fußball-EM
22.06.2021

Österreich steht zum ersten Mal im Achtelfinale der Fußball-EM

Am Montag hat Österreichs Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft die Ukraine mit 1.0 geschlagen. Damit steht das Nationalteam im Achtelfinale der EM. Es ist das erste Mal, dass es eine österreichische Mannschaft bis in die K.o.-Phase einer Fußball-EM geschafft hat.

Das Tor für Österreich schoss Christoph Baumgartner in der 21. Minute. Er musste aber schon 10 Minuten später wegen einer Kopfverletzung ausgewechselt werden. Am Samstag spielt Österreich im Achtelfinale gegen Italien. Das wird ein schweres Spiel werden, denn Italien war bis jetzt sehr stark.

Erklärung: K.o.-Phase

Bei der Fußball-Europameisterschaft spielen die 24 besten National-Mannschaften von Europa gegeneinander. Am Anfang spielen die Mannschaften in Gruppen um das Weiterkommen. Danach kommt die sogenannte K.o.-Phase: Es spielen immer jeweils 2 Mannschaften gegeneinander im Achtel-Finale, im Viertel-Finale, im Halb-Finale und im Finale. Der Verlierer scheidet aus. Der Sieger vom Finale ist dann der neue Europameister.

Notenschluss an den Schulen in Ost-Österreich steht bevor
21.06.2021

Notenschluss an den Schulen in Ost-Österreich steht bevor

In den Schulen in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland ist nächste Woche Noten-Schluss. Das heißt die Lehrer müssen bis dahin die Jahresnoten fixieren. Auch heuer gibt es wegen der Corona-Krise wieder Sonderregeln. Zum Beispiel dürfen Schüler mit nur einem 5er im Zeugnis trotzdem in die nächste Schul-Stufe aufsteigen.

Auch bei 2 oder mehr 5ern können die Lehrer einen Aufstieg zulassen. Das gilt aber nur, wenn diese Fächer im Schuljahr davor positiv abgeschlossen wurden. Sonst müssen diese Schüler im Herbst zu einer Nachprüfung antreten.

Österreich erhält 3,5 Milliarden Euro Corona-Hilfen von der EU
21.06.2021

Österreich erhält 3,5 Milliarden Euro Corona-Hilfen von der EU

Die Länder der EU haben sich im Vorjahr darauf geeinigt, die Wirtschaft nach der Corona-Krise mit einem Aufbau-Programm zu stärken. Nun ist der Aufbau-Plan für Österreich von der EU-Kommission bewilligt worden. Das gab Kommissions-Präsidentin Ursula von der Leyen am Montag in Wien bekannt. Damit bekommt Österreich insgesamt 3,5 Milliarden Euro an Unterstützung von der EU.

Mit dem Geld sollen in Österreich zum Beispiel das Bahnnetz und die Internet-Versorgung ausgebaut werden. Viel Geld soll auch in den Umweltschutz fließen.

Erklärung: EU-Kommission

Die EU-Kommission ist ein wichtiger Teil der EU. Sie schlägt unter anderem EU-Gesetze vor. Außerdem überprüft die Kommission, ob die EU-Länder die Gesetze einhalten.

Erstmals seit langem weniger als 100 Corona-Infektionen
21.06.2021

Erstmals seit langem weniger als 100 Corona-Infektionen

Am Montag sind zum ersten Mal seit August 2020 wieder weniger als 100 Corona-Neuinfektionen an einem Tag gemeldet worden. 94 Menschen haben sich innerhalb von 24 Stunden mit Corona infiziert. Erstmals seit September 2020 ist auch niemand mehr an Corona gestorben. Die meisten Infektionen gibt es derzeit noch in Wien, die wenigsten in Kärnten.

Bundeskanzler Sebastian Kurz freute sich über die niedrigen Zahlen und rief zur Impfung gegen Corona auf. Denn die Ansteckungen würden im Herbst wieder steigen. Mit Montag haben 50 Prozent der Österreicher zumindest die erste Impfung erhalten.

Österreicher schätzen
21.06.2021

Österreicher schätzen "unsichtbare" Jobs wenig

Viele Berufe in Österreich werden von der Gesellschaft wenig beachtet und schlecht bezahlt. Menschen in solchen Berufen erhalten oft wenig Wertschätzung und haben einen niedrigen Selbstwert. Das fanden Wissenschafter heraus. Das gilt zum Beispiel für die Berufe Kindergärtnerin, 24-Stunden-Pflegerin oder Reinigungskräfte.

Sehr häufig arbeiten Frauen in solchen Berufen. Weil diese Berufe von der Öffentlichkeit oft nicht wahrgenommen werden, nennt man sie auch unsichtbare Jobs.

Mehr als 82 Millionen Vertriebene und Geflüchtete weltweit
18.06.2021

Mehr als 82 Millionen Vertriebene und Geflüchtete weltweit

Die Zahl der Menschen, die vor Gewalt und Verfolgung auf der Flucht sind, ist schon das 9. Jahr in Folge gestiegen. Im Jahr 2020 waren weltweit mehr als 82 Millionen Menschen auf der Flucht. Mehr als die Hälfte davon sind innerhalb ihres eigenen Landes vertrieben worden. Das ergab ein Bericht der Flüchtlingskommission UNHCR.

Mehr als zwei Drittel aller geflüchteten Menschen kommen aus nur 5 Ländern: Syrien, Venezuela, Afghanistan, Südsudan und Myanmar. In Österreich gab es 2020 mehr als 14.000 Asyl-Anträge. Das entspricht dem Durchschnitt der letzten 15 Jahre.

Erklärung: Asyl

Viele Menschen flüchten aus ihrem Land in andere Länder. Sie hoffen, dass sie dort einen sicheren Ort zum Leben finden. Wenn das Land ihnen erlaubt, zu bleiben, dann erhalten sie Asyl.

Es gibt wieder mehr Seeadler in Österreich
18.06.2021

Es gibt wieder mehr Seeadler in Österreich

Der Naturschutz in Österreich kann einen großen Erfolg verbuchen. Vor 20 Jahren galt der Seeadler als ausgerottet, heute gibt es wieder 45 Brut-Paare in Österreich. Das es wieder so viele Seeadler in Österreich gibt, liegt an dem strengen europaweiten Schutz der Tiere. Die Seeadler sind besonders durch illegale Abschüsse und Vergiftungen bedroht. Kollisionen mit Autos, Stromleitungen und Windkraftanlagen sind ebenfalls ein Problem für die Tiere.

Der Seeadler ist das Wappentier von Österreich. Naturschützer beobachten die Flugrouten und das Paarungsverhalten der Tiere. Dadurch können die Schutz-Maßnahmen ständig verbessert werden.

Neuer Feiertag
18.06.2021

Neuer Feiertag "Juneteenth" erinnert in USA an Ende der Sklaverei

Am 19. Juni vor 156 Jahre endete in den USA offiziell die Sklaverei. Um an diesen Tag zu erinnern führen die USA jetzt einen neuen Feiertag für alle Bundesstaaten ein. Dafür erließen US-Präsident Joe Biden und Vize-Präsidentin Kamala Harris am Donnerstag ein neues Gesetz.

Der neue Feiertag heißt "Juneteenth". Juneteenth besteht aus den 2 englischen Wörtern June für Juni und nineteenth für neunzehnter. Mit dem Feiertag soll sich die USA an die Gewalt und Ungerechtigkeit der Sklaverei erinnern und daraus für die Zukunft lernen.

ÖFB-Team verlor EM-Spiel gegen die Niederlande 0:2
18.06.2021

ÖFB-Team verlor EM-Spiel gegen die Niederlande 0:2

Österreichs Fußball-Mannschaft hat am Donnerstag das 2. Spiel in der Gruppen-Phase der Europameisterschaft verloren. Das ÖFB-Team verlor in Amsterdam mit 0:2 gegen die Niederlande. Die Tore für die Niederländer erzielten Memphis Depay durch einen Elfmeter und Denzel Dumfries.

Am Montag spielen die Österreicher gegen die Ukraine. Sie müssen dieses Spiel gewinnen, wenn sie aus der Gruppen-Phase in das Achtel-Finale der EM aufsteigen wollen.

Erklärung: Gruppen-Phase

Bei der Fußball-Europameisterschaft spielen die 24 besten National-Mannschaften von Europa gegeneinander. Am Anfang spielen die Mannschaften in Gruppen um das Weiterkommen. Danach spielen immer jeweils 2 Mannschaften gegeneinander im Achtel-Finale, im Viertel-Finale, im Halb-Finale und im Finale. Der Verlierer scheidet aus. Der Sieger vom Finale ist dann der neue Europameister.

Für die Sommerschule gibt es schon 35.000 Anmeldungen
17.06.2021

Für die Sommerschule gibt es schon 35.000 Anmeldungen

Heuer findet in Österreich wieder die Sommerschule in den letzten beiden Ferienwochen statt. Bisher haben sich schon 35.000 Schüler dafür angemeldet, vergangenes Jahr waren es 22.500. Schüler können sich noch bis 21. Juni für die Sommerschule anmelden.

Ein Unterschied zum Vorjahr ist: Heuer wird an den Volksschulen, Mittelschulen, Sonderschulen und den AHS-Unterstufen neben Deutsch auch Mathe angeboten. Zielgruppe sind Schüler, die zu wenig Deutsch können, um dem Unterricht zu folgen. Die Sommerschule ist auch für Schüler gedacht, die in Deutsch und Mathe Aufholbedarf haben.

Ab Juli werden die Corona-Regeln noch lockerer
17.06.2021

Ab Juli werden die Corona-Regeln noch lockerer

Ab dem 1. Juli werden in Österreich die meisten Corona-Beschränkungen aufgehoben. Dann darf man in Clubs und Diskotheken wieder tanzen, und auch die frühere Sperrstunde wird für Lokale abgeschafft. Auch große Veranstaltungen sind wieder erlaubt. Außerdem gibt es keine Abstandsregeln mehr. Das hat die Regierung beschlossen.

Mit 1. Juli wird auch die Maskenpflicht in Lokalen abgeschafft, ebenso wie im Theater. Es gilt aber die 3-G-Regel. Man muss geimpft, getestet oder genesen sein. Wo die 3-G-Regel nicht gilt, braucht man keine FFP2-Maske mehr, es genügt ein normaler Mund-Nasen-Schutz. Das gilt zum Beispiel für öffentliche Verkehrsmittel, Geschäfte und Museen. Nur in Pflegeheimen und Spitälern bleibt die FFP2-Maskenpflicht.

Am Wochenende gibt es Hitze und auch Gewitter
17.06.2021

Am Wochenende gibt es Hitze und auch Gewitter

In den nächsten Tagen wird es in Österreich immer heißer. Am Wochenende gibt es überall Temperaturen von über 30 Grad. Es kann aber auch Gewitter mit starkem Regen oder Hagel geben. Das sagt die ZAMG voraus.

Am Freitag wird es bis 34 Grad heiß und vereinzelt gibt es im Gebirge schon Gewitter. Am Samstag ist es genau so heiß, und es kann öfter Gewitter geben. Am heißesten wird der Sonntag mit bis zu 36 Grad. Am Montag wird es 34 Grad heiß, und es kann in ganz Österreich Gewitter geben. Erst am Dienstag soll es dann etwas kühler werden.

Erklärung: ZAMG

ZAMG ist die Abkürzung für "Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik". Die ZAMG ist unter anderem für die Wettervorhersage zuständig. Sie ist eine österreichische Behörde und wurde im Jahr 1851 gegründet. Damit ist sie der älteste staatliche Wetterdienst der Welt.

Neue Garnelenart in Schönbrunn entdeckt
17.06.2021

Neue Garnelenart in Schönbrunn entdeckt

Im Wiener Tiergarten Schönbrunn hat ein Meeresbiologe eine neue Tierart entdeckt. Dabei handelt es sich um eine maximal 6,1 Millimeter große Garnelenart. Meeresbiologen untersuchen Lebewesen und Lebensräume in Ozeanen.

In Schönbrunn sieht man diese Garnelenart schon seit vielen Jahren immer wieder herumschwimmen, wenn die Becken kontrolliert oder die Fische gefüttert werden. Die winzigen Garnelen leben ursprünglich im Indischen Ozean und Pazifik. Wahrscheinlich reiste sie in Spalten von Steinen mit, mit denen im Zoo das Riffaquarium eingerichtet wurde.

Anschlag auf Militärbasis in Kolumbien mit 36 Verletzten
16.06.2021

Anschlag auf Militärbasis in Kolumbien mit 36 Verletzten

In Kolumbien ist es zu einem Anschlag auf eine Militärbasis gekommen. Dabei wurden mindesten 36 Menschen verletzt, 3 davon schwer. Auf dem Gelände der Basis explodierte eine Autobombe, sagte der Verteidigungsminister des Landes am Dienstag.

Nach ersten Erkenntnissen fuhren 2 Personen einen mit Sprengsatz beladenen Wagen auf den Stützpunkt. Innerhalb von wenigen Minuten kam es zu 2 schweren Explosionen. Auf Videos waren ein großer Feuerball und eine hohe Rauchwolke zu sehen. Das Militär glaubt, dass die Guerilla-Organisation ELN hinter dem Attentat steckt.

Erklärung: Guerilla-Organisation

Eine Guerilla-Organisation ist eine Gruppe von Rebellen. Diese Rebellen sind Menschen, die mit Gewalt gegen die Regierung von einem Land kämpfen.

In Österreich ist die erste Hitzewelle angekommen
16.06.2021

In Österreich ist die erste Hitzewelle angekommen

Am Mittwoch ist die erste Hitzewelle des Jahres in Österreich angekommen. Die heißen Temperaturen können sowohl Menschen als auch Tieren schaden, sagen mehrere Organisationen.

Man sollte vorsichtshalber über den Tag verteilt 2 bis 3 Liter trinken, sagt die Rettungsorganisation Rotes Kreuz. Am besten kühles Wasser, ungesüßten Tee, verdünnte Fruchtsäfte oder auch kalte Suppen. Alkohol oder Kaffee sollte man eher vermeiden, da sie den Kreislauf belasten.

Bei der Hitze sollte man auch Tiere und Kinder nicht unbeaufsichtigt im Auto lassen. Im Auto kann es sehr schnell sehr heiß werden. Bis zu 70 Grad heiß kann es dann werden. Das kann für Tiere und Kinder tödlich sein, sagt der Verkehrsclub ÖAMTC.

Viele Österreicher wollen heuer im Inland Urlaub machen
16.06.2021

Viele Österreicher wollen heuer im Inland Urlaub machen

Im heurigen Sommer wollen rund 44 Prozent der Österreicher verreisen, genauso viele wie im Vorjahr. 57 Prozent von ihnen wollen dabei im Inland bleiben. Das geht aus einer Umfrage der Statistik Austria hervor.

Besonders häufig wollen die Wiener und Tiroler im Sommer verreisen. Besonders jüngere Menschen unter 24 Jahren sind sehr reisefreudig, ältere Personen ab 65 Jahren eher weniger.

Erklären: Statistik Austria

Die Statistik Austria ist ein Amt in Österreich. Die Statistik Austria wertet Informationen und Daten aus. Sie kann zum Beispiel ausrechnen, wie viele Menschen in Österreich leben. Sie kann aber auch ausrechnen, wie viel Geld die Menschen in Österreich im Durchschnitt verdienen oder wie die Wirtschaft in Österreich läuft.

Greenpeace kritisiert
16.06.2021

Greenpeace kritisiert "Radler"-Flaschen

Die Österreicher trinken im Sommer gerne einen erfrischenden "Radler". Doch die Umweltorganisation Greenpeace kritisiert, dass die meisten Radler in Einwegflaschen und Alu-Dosen verkauft werden. Gerade 22 Prozent der Radler werden in Mehrwegflaschen verkauft. Dabei ist für 2024 ein Gesetz geplant, dass der Anteil an Mehrwegflaschen bei 60 Prozent liegen soll.

Derzeit werden Radler zu 44 Prozent in Einwegflaschen und 34 Prozent in der Alu-Dose verkauft. Diese Flaschen und Dosen werden aber nur 1 Mal verwendet und sind nicht sehr umweltfreundlich. Eine Mehrwegflasche hingegen kann jahrelang wiederbefüllt werden, so Greenpeace.

Erklärung: Radler

Der sogenannte "Radler" ist ein beliebtes Sommergetränk in Österreich. Er besteht aus einer Mischung aus Bier und Limonade. Durch das Bier ist das Getränk nicht zu süß. Durch die Limonade ist im Getränk weniger Alkohol. Gerade in der Sommerhitze würde Alkohol sehr schnell zu wirken beginnen.

Volksbegehren gegen Korruption startet in Österreich
15.06.2021

Volksbegehren gegen Korruption startet in Österreich

In Österreich startet in den nächsten Tagen ein neues Volksbegehren. Es richtet sich gegen Korruption und ist für die Stärkung des Rechtsstaats. Unterstützt wird das Volksbegehren von prominenten Menschen aus Justiz und Politik. Dazu gehören der Verfassungsrechtler Heinz Mayer und die ehemaligen Politiker Michael Ikrath und Heide Schmidt.

Das Volksbegehren fordert unter anderem mehr Anstand in der Politik, neue Gesetze gegen Korruption und eine Stärkung des Rechtsstaats. In ein bis 2 Wochen kann man für das Volksbegehren unterschreiben.

Erklärung: Volksbegehren

Mit einem Volksbegehren können die Bürger eines Landes über Themen mitbestimmen. Wenn ein Volksbegehren sehr viele Unterschriften bekommt, müssen die Politiker im Parlament darüber beraten.

Erklärung: Korruption

Korruption bedeutet, dass jemand sein Amt ausnutzt um sich selbst oder jemand anderem einen Vorteil zu verschaffen. Wenn man sich dafür bezahlen lässt, nennt man das Bestechung. Das ist verboten.

Erklärung: Rechtsstaat

Ein Rechtsstaat ist ein Staat, in dem das Recht für alle gleich gilt. Jeder muss sich an die Gesetze halten, egal ob man arm oder reich ist. Die Gesetze gelten für Politiker genau so wie für einfache Bürger.