Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...

APA-Nachrichten

… Hier finden sich Nachrichten in einfacher Sprache. Diese werden direkt von der APA eingespielt, die seit ein paar Jahren jeden Tag solche Berichte erstellt – für Menschen, die sich beim Lesen von Texten in deutscher Sprache nicht so leicht tun. Dies ist ein Teil von Barrierefreiheit, sozusagen so etwas wie eine Rollstuhlrampe für die Sprache. 

A2
B1
Alexej Nawalny wurde in Moskau beerdigt
01.03.2024

Alexej Nawalny wurde in Moskau beerdigt

Alexej Nawalny war ein Gegner vom russischen Präsidenten Wladimir Putin. Am Freitag ist er in Moskau begraben worden. Zu seinem Begräbnis kamen Tausende Menschen. Auch viel Polizei war beim Begräbnis. Trotzdem riefen manche Menschen Parolen gegen Präsident Putin. Man konnte zum Beispiel "Russland ohne Putin" hören.

Nawalny starb am 16. Februar in einem russischen Straflager. Die russischen Behörden sagen, er brach bei einem Spaziergang zusammen und starb. Freunde und Verwandte von Navalny glauben aber, dass er getötet wurde.

Die AUA musste viele Flüge streichen
01.03.2024

Die AUA musste viele Flüge streichen

Die Fluglinie Austrian Airlines (AUA) musste am Freitag viele Flüge streichen. Denn die Mitarbeiter machten eine Betriebs-Versammlung und beschlossen dann einen Warn-Streik. Der Streik sollte bis 17:00 Uhr dauern. Dadurch sind über 100 Flüge gestrichen worden.

Vor der Betriebs-Versammlung gab es 8 Gesprächsrunden zum Kollektiv-Vertrag. Aber es gab keine Einigung. Daher fand die Betriebs-Versammlung und dann der Warn-Streik statt.

Erklärung: Betriebs-Versammlung

Eine Betriebs-Versammlung ist eine Versammlung der Mitarbeiter. Dabei werden für den Betrieb wichtige Informationen besprochen.

Erklärung: Kollektiv-Vertrag

Ein Kollektiv-Vertrag ist ein Vertrag für alle Arbeit-Nehmer in einem Beruf. Es gibt Kollektiv-Verträge für viele verschiedene Berufe. In einem Kollektiv-Vertrag stehen die Rechte von den Arbeit-Nehmern. Darin steht aber auch, was sie in ihrer Arbeit tun müssen und wie viel Lohn sie bekommen. Der Kollektiv-Vertrag soll die Arbeit-Nehmer schützen.

Erklärung: Warn-Streik

Wenn Arbeit-Nehmer gemeinsam aufhören zu arbeiten, nennt man das Streik. Mit einem Streik wollen die Arbeit-Nehmer zum Beispiel höhere Löhne erreichen. So ein Streik kann den Arbeit-Geber deshalb viel Geld kosten. Warn-Streiks sind kurze Streiks.

Deutscher Soldat soll 4 Menschen getötet haben
01.03.2024

Deutscher Soldat soll 4 Menschen getötet haben

In Deutschland soll ein Soldat im Bundesland Niedersachsen 4 Menschen erschossen haben. Unter den Toten ist auch ein Kind. Die Polizei hat keine weitere Angaben zu den Opfern gemacht. Der Verdächtige wurde schon festgenommen. Denn er stellte sich in der Nacht selbst bei der Polizei.

12 Jahre altes Mädchen in Wien mehrfach missbraucht
01.03.2024

12 Jahre altes Mädchen in Wien mehrfach missbraucht

In Wien ist ein 12 Jahre altes Mädchen mehrfach sexuell missbraucht worden. Das passierte zwischen Februar und Juni 2023. Es gibt insgesamt 17 Beschuldigte. Das hat Florian Finda von der Kriminalpolizei gesagt.

Fast alle von den Beschuldigten sind noch minderjährig. Sie sollen das Mädchen so stark eingeschüchtert haben, dass es mitmachte. In einem Fall wurde auch Gewalt gegen das Mädchen verwendet. Der Verdächtige in diesem Fall ist 16 Jahre alt und stammt aus Syrien. Die Polizei hat ihn festgenommen.

Erklärung: Minderjährig

Minderjährig sind in Österreich alle Menschen, die jünger als 18 Jahre sind. Ab 18 ist man volljährig.

Zahl der weggeworfenen Lebensmitteln von Supermärkten gemeldet
01.03.2024

Zahl der weggeworfenen Lebensmitteln von Supermärkten gemeldet

In Österreich gibt es seit Oktober 2023 eine Meldepflicht für Lebensmittel, die entsorgt werden. Die Supermärkte müssen also nun melden, wie viele Lebensmittel sie wegwerfen. Das haben sie in den letzten 3 Monaten im Jahr 2023 auch getan. Demnach haben sie über 16.000 Tonnen Lebensmittel weggeworfen und fast 4.900 Tonnen gespendet. Das meisten von den weggeworfenen und gespendeten Lebensmitteln waren Obst und Gemüse.

Wer viel zu schnell fährt, kann sein Auto verlieren
29.02.2024

Wer viel zu schnell fährt, kann sein Auto verlieren

In Österreich gelten ab dem 1. März neue Gesetze im Verkehr. Raser können dann enteignet werden. Das heißt, sie verlieren ihr Auto, wenn sie viel zu schnell fahren. Das Auto kann dann auch versteigert werden.

Die strenge Regel gilt, wenn man im Orts-Gebiet um 80 km/h zu schnell fährt. Außerhalb von Orten gilt das, wenn man um 90 km/h zu schnell fährt. Bei illegalen Autorennen gibt es eine Vorstrafe. Und man verliert auch sein Auto, wenn man bei dem illegalen Rennen im Orts-Gebiet um 60 km/h zu schnell ist. Außerhalb von Orten passiert das, wenn man um 70 km/h zu schnell fährt.

Am Freitag kommt Sahara-Staub nach Österreich
29.02.2024

Am Freitag kommt Sahara-Staub nach Österreich

Am Freitag gibt es ein seltenes Wetter-Ereignis in Österreich. Dann kommt Sahara-Staub aus Afrika nach Österreich.

Der Wind weht den Wüsten-Staub über das Mittelmeer. Wenn es dann regnet, sind rötlich gefärbte Spuren zu sehen. Das sagt die Geosphere Austria

Am Freitag ist es ab der Früh wolkig. Im Westen und Süden wird es Regen geben. Am Wochenende wird das Wetter schöner. Am Sonntag kann es Föhnwind geben. Es bleibt sehr mild.

Erklärung: Geosphere Austria

Früher gab es in Österreich 2 Behörden für das Wetter. Und zwar die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) und die Geologische Bundesanstalt (GBA).

Die beiden wurden heuer am 1. Jänner zusammengeschlossen. Vorher war seit dem Jahr 1851 die ZAMG für die Wettervorhersage zuständig. Jetzt macht das die Geosphere Austria.

Erklärung: Sahara-Staub

Der Wind kann Staub aus der Wüste Sahara in Nordafrika nach Europa bringen. Der Staub in der Luft kann den Himmel gelblich bis bräunlich verfärben. Er ist für gesunde Menschen nicht gefährlich. Menschen mit gesundheitlichen Problemen sollten aber aufpassen. Sie könnten Probleme mit den Atemwegen bekommen. Der Saharastaub trägt auch zur Luftverschmutzung bei.

Mehr als 30.000 Tote seit Beginn der Kämpfe im Gaza-Streifen
29.02.2024

Mehr als 30.000 Tote seit Beginn der Kämpfe im Gaza-Streifen

Im Oktober 2023 begannen die Kämpfe im Gaza-Streifen. Seitdem sind dort schon mehr als 30.000 Menschen gestorben. Außerdem wurden mehr als 70.000 Menschen verletzt. Zehntausende Menschen werden noch vermisst. Das hat die Palästinenser-Organisation Hamas am Donnerstag gesagt. Diese Zahlen können aber nicht unabhängig überprüft werden. Die UNO verurteilte die Angriffe im Gaza-Streifen scharf.

Erklärung: UNO

UNO ist englisch und steht für "United Nations Organization". Das heißt auf Deutsch so viel wie "Organisation der Vereinten Nationen". Man kann auch "Vereinte Nationen" sagen. Die UNO ist ein Zusammenschluss von fast allen Ländern der Welt. Auch Österreich ist dabei. Die UNO hat auch viele Organisationen, die weltweit Menschen in Not helfen.

In der Ukraine greift die russische Armee weiter an
29.02.2024

In der Ukraine greift die russische Armee weiter an

Die russische Armee Awdijiwka ist eine Stadt in der Ost-Ukraine. Die russische Armee hat Awdijiwka vor rund 2 Wochen erobert. Nun greifen die russischen Soldaten weiter an. Es gibt schwere Kämpfe um mehrere Dörfer in der Umgebung von Awdijiwka. Die ukrainische Armee kann die russischen Angriffe kaum aufhalten. Das hat Olexander Syrskyj gesagt. Er ist der Oberbefehlshaber der ukrainischen Armee.

Russland greift auch an anderen Orten in der Ukraine an. Russische Soldaten sind in die Ortschaft Robotyne eingerückt. Das hat die russische Armee gesagt. Die Ukraine hatte Robotyne erst im August 2023 wieder erobert.

Österreich ist heuer mit Tanz-Musik beim Song Contest
29.02.2024

Österreich ist heuer mit Tanz-Musik beim Song Contest

Heuer im Mai findet der Eurovision Song Contest in Schweden statt. Für Österreich tritt die Sängerin Kaleen an. Sie hat am Donnerstag ihr Lied vorgestellt. Es heißt "We Will Rave": Das Lied ist ein Disco-Hit und soll die Leute zum Tanzen bringen.

Heuer treten beim Song Contest insgesamt 37 Länder an. Im Vorjahr hat Schweden den Song Contest gewonnen. Deshalb findet er heuer in Schweden statt.

Erklärung: Song Contest

Der Eurovision Song Contest ist ein Musik-Wettbewerb. Er findet jedes Jahr statt. Beim Eurovision Song Contest treten Musiker aus vielen Ländern gegen einander an.

Schallenberg kündigt großes Hilfs-Paket für Gaza-Streifen an
28.02.2024

Schallenberg kündigt großes Hilfs-Paket für Gaza-Streifen an

Wegen dem Gaza-Krieg ist Außenminister Alexander Schallenberg nach Nahost gereist. Am Dienstag traf er Israels Außenminister in Tel Aviv. Schallenberg traf auch den palästinensischen Regierungschef in Ramallah. Schallenberg versprach ein Hilfs-Paket von 10 Millionen Euro. Das Hilfs-Paket soll den Menschen im Gaza-Streifen helfen.

Schallenberg besucht auch noch Jordanien. Dort trifft er Jordaniens Außenminister. Am Donnerstag ist ein Besuch im Libanon geplant.

Siege für Biden und Trump bei den Vor-Wahlen in Michigan
28.02.2024

Siege für Biden und Trump bei den Vor-Wahlen in Michigan

Im November findet in den USA die Präsidentschafts-Wahl statt. Deshalb gibt es gerade Vor-Wahlen in den einzelnen US-Bundesstaaten. Dabei wählen die Demokraten und Republikaner die Kandidaten für die Präsidentschafts-Wahl. Im US-Bundesstaat Michigan gewann US-Präsident Joe Biden von den Demokraten die Vor-Wahl.

Bei den Republikanern gewann Ex-US-Präsident Donald Trump. Trump möchte wieder US-Präsident werden. Er wird wahrscheinlich der Kandidat von den Republikanern bei der Präsidentschafts-Wahl sein.

Erklärung: US-Vorwahlen

In den USA gibt es 2 große Parteien. Das sind die Republikaner und die Demokraten. Beide Parteien stellen bei der US-Präsidentschafts-Wahl jeweils einen Kandidaten auf. Wer dieser Kandidat ist, bestimmen die Mitglieder von den Parteien. Daher finden in allen US-Staaten so genannten Vorwahlen statt. Der Sieger oder die Siegerin tritt dann bei der Präsidentschafts-Wahl an.

Begräbnis von Nawalny am Freitag
28.02.2024

Begräbnis von Nawalny am Freitag

Alexej Nawalny war ein russischer Oppositions-Führer. Er war ein Gegner vom russischen Präsidenten Wladimir Putin. Nawalny starb im Februar in einem Gefängnis in Russland. Dort musste er eine lange Strafe absitzen. Am Freitag ist das Begräbnis von Nawalny. Das sagte seine Sprecherin.

Russland sagt, Nawalny verlor nach einem Spaziergang das Bewusstsein und starb. Seine Unterstützer und internationale Beobachter glauben das aber nicht. Sie glauben, dass Nawalny getötet wurde.

Am Freitag sind Proteste gegen Femizide in Österreich geplant
28.02.2024

Am Freitag sind Proteste gegen Femizide in Österreich geplant

In Österreich sind seit Freitag 5 Frauen und ein Mädchen getötet worden. Deshalb rufen Organisationen zu Protesten auf. Am Freitag sind daher in ganz Österreich Proteste gegen Femizide geplant. Femizide sind Frauen-Morde.

Die Organisationen wollen Maßnahmen gegen Gewalt an Frauen. "Jede Frau in Österreich muss sicher leben können", sagte Klaudia Frieben. Sie ist Vorsitzende von der Organisation Österreichischer Frauenring. Seit dem Jahr 2018 sind in Österreich 144 Frauen getötet worden.

2024 ist ein Schalt-Jahr
28.02.2024

2024 ist ein Schalt-Jahr

Das Jahr 2024 ist ein Schalt-Jahr. Das heißt, dieses Jahr hat 366 Tage. Normalerweise hat ein Jahr nur 365 Tage. Ein Schaltjahr ist also um einen Tag länger. Der Februar hat 29 Tage statt nur 28. Schaltjahre gibt es alle 4 Jahre. Im Jahr 2020 wurden 168 Kinder am 29. Februar geboren. Das heißt, sie feiern heuer ihren Geburtstag zum ersten Mal an ihrem wirklichen Geburtstag. Seit 4 Jahren gab es keinen 29. Februar.

In Österreich leben 4.835 Menschen, die an einem 29. Februar geboren wurden. Das teilte die Statistik Austria mit.

Macron kann sich vorstellen, Soldaten in die Ukraine zu schicken
27.02.2024

Macron kann sich vorstellen, Soldaten in die Ukraine zu schicken

Der Präsident von Frankreich kann sich Soldaten aus dem Westen in der Ukraine vorstellen. Emmanuel Macron wollte das am Montag jedenfalls nicht ausschließen. Allerdings gibt es dafür keine allgemeine Zustimmung. Macron möchte jedenfalls verhindern, dass Russland den Krieg gewinnt.

Mehrere EU-Länder kritisierten ihn für diese Aussage. Jens Stoltenberg ist der Chef der NATO. Er sagte, dass die NATO keine Aussendung von Soldaten geplant hat. Alexander Schallenberg ist der Außenminister von Österreich. Er möchte eine politische Lösung finden. Österreich ist ein neutraler Staat. Deswegen wird Österreich keine Soldaten schicken. Dmitri Peskow warnte davor, dass der Westen Soldaten schickt. Peskow ist der Sprecher der russischen Regierung.

Erklärung: NATO

Die NATO ist ein Militär-Bündnis. 31 Länder gehören derzeit zur NATO. Die USA und die meisten europäischen Länder gehören dazu. Zum Beispiel Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Wenn ein NATO-Land angegriffen wird, helfen die anderen NATO-Länder. Sie schicken zum Beispiel Soldaten. Österreich ist nicht in der NATO.

Anzeichen von Burn-Out bei fast der Hälfte der Erwachsenen
27.02.2024

Anzeichen von Burn-Out bei fast der Hälfte der Erwachsenen

Fast die Hälfte der Erwachsenen in Österreich haben Anzeichen von Burn-Out. Das besagt eine wissenschaftliche Untersuchung. Einige haben durch Burn-Out schon eine psychische Erkrankung.

Bei Burn-Out gibt es verschiedene Stufen. Am Anfang wird man gereizter. Am Ende kann man Erschöpfungs-Zustände und auch Depressionen bekommen. Dann leidet man oft unter Schlaflosigkeit oder auch allgemein an fehlendem Interesse.

Burn-Out bekommt man oft durch Druck in der Arbeit. Viele leiden dann auch, wenn ihre Leistungen nicht beachtet werden. Oder es geht ihnen schlecht, wenn sie sich nicht mit Kollegen verstehen oder sich unfair behandelt fühlen.

AVL List kündigt im März 70 Mitarbeitende
27.02.2024

AVL List kündigt im März 70 Mitarbeitende

Der steirische Technologie-Konzern AVL List kündigt im März in Graz 70 Mitarbeitende. Es werden auch 130 Stellen nicht neu besetzt. Sie werden zum Beispiel dann frei, wenn Mitarbeitende in Pension gehen. Das hat das Unternehmen am Dienstag bekannt gegeben. Die Zahl der Mitarbeitenden soll bis Ende des Jahres 2024 von 4.300 auf rund 4.100 sinken.

Ein Grund für diese Entscheidungen sind die hohen Kosten. AVL List will bald auch viel Geld in neue Arbeitsbereiche investieren. Zurzeit entwickelt und testet AVL List Antriebe von Autos.

Wiener Zentralfriedhof feiert 150. Geburtstag mit Konzerten
27.02.2024

Wiener Zentralfriedhof feiert 150. Geburtstag mit Konzerten

In diesem Jahr wird der Zentralfriedhof in Wien 150 Jahre alt. Das wird mit Konzerten gefeiert. Die Konzerte werden von Lisa Schmid geplant und eröffnet. Am 4. Juli tritt Ernst Molden auf. Am 2. August macht das Felix Kramer. Am 6. September hat Der Nino aus Wien seinen Auftritt. Karten für diese Konzerte können schon gekauft werden.

Neben den Konzerten wird es auch noch andere Veranstaltungen geben. So kann man zum Beispiel Workshops und Ausstellungen besuchen. Dort wird es um Themen wie Pflanzen, Tiere und Garten gehen. Im Sommer wird es zum 1. Mal Nacht-Führungen geben. Es wird auch Sport, wie zum Beispiel Yoga, angeboten.

Die Regierung unterstützt den Wohnbau mit einer Milliarde Euro
27.02.2024

Die Regierung unterstützt den Wohnbau mit einer Milliarde Euro

Die Regierung will den Wohnbau unterstützen. Dafür gibt sie eine Milliarde Euro her. Das Geld ist für das Bauen oder Sanieren von Wohnhäusern gedacht. Das kündigte Kanzler Karl Nehammer an. Beim Kauf von seinem ersten Eigenheim soll der Kaufende keine Neben-Gebühren zahlen müssen. Die Bundesländer bekommen Geld, damit sie günstige Wohnbau-Darlehen vergeben können.

Es sollen 10.000 neue Eigenheime gebaut werden. 10.000 Mietwohnungen sollen entstehen. Nehammer erwartet, dass 5.000 Wohnungen oder Häuser saniert werden. Mit den Maßnahmen sollen 40.000 Arbeitsplätze in der Bauwirtschaft gesichert werden.

In Österreich gibt es sehr wenige Grippe-Impfungen
27.02.2024

In Österreich gibt es sehr wenige Grippe-Impfungen

Nur sehr wenige Menschen haben sich in Österreich gegen die Grippe impfen lassen. Es waren sogar noch weniger als im letzten Jahr. Das sagt der Österreichische Verband für Impfstoff-Hersteller. In Österreich gab es weniger Impfungen gegen die Grippe, als in vielen anderen europäischen Ländern.

Die Grippe-Zeit ist schon vorbei. Wieviele Menschen an der Grippe gestorben sind, ist noch nicht bekannt. In der letzten Grippe-Zeit gab es über 4.000 Todesfälle.

Die WHO ist die Weltgesundheits-Organisation. Die WHO sagt, dass Impfungen sehr wichtig sind. Das gilt besonders für Menschen, die durch die Grippe in Lebensgefahr sein können. Dazu gehören zum Beispiel Menschen, die über 65 Jahre alt sind.

Putin-Gegner Nawalny in Moskau beerdigt
01.03.2024

Putin-Gegner Nawalny in Moskau beerdigt

Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny ist am Freitag in Moskau beerdigt worden. Tausende Menschen hatten sich zum Begräbnis des Gegners von Präsident Putin versammelt. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. Trotzdem konnte man Rufe wie "Russland ohne Putin!" oder "Putin ist ein Mörder!" hören.

Nawalny starb am 16. Februar in einem Straflager im nördlichen Sibirien. Laut russischen Behörden starb er einen natürlichen Tod. Er soll bei einem Spaziergang zusammengebrochen sein. Die Umstände seines Todes konnten nicht unabhängig geklärt werden.

12-Jährige wurde in Wien Opfer von mehrfachem Missbrauch
01.03.2024

12-Jährige wurde in Wien Opfer von mehrfachem Missbrauch

Ein 12-jähriges Mädchen soll in Wien mehrfach sexuell missbraucht worden sein. Die Taten spielten sich zwischen Februar und Juni 2023 ab. Die Polizei ermittelt gegen 17 Beschuldigte. Das hat Major Florian Finda von der Kriminalpolizei am Freitag bei einer Pressekonferenz mitgeteilt.

Fast alle Beschuldigten sind noch minderjährig. Sie sollen das Mädchen derart unter Druck gesetzt haben, dass es mitmachte. In einem Fall war auch Gewalt im Spiel. Der Verdächtige ist ein 16-jähriger Syrer. Er wurde festgenommen.

Erklärung: Minderjährig

Minderjährig sind in Österreich alle Menschen, die jünger als 18 Jahre sind. Ab 18 ist man volljährig.

AUA-Flüge wegen Betriebsversammlung und Warn-Streik gestrichen
01.03.2024

AUA-Flüge wegen Betriebsversammlung und Warn-Streik gestrichen

Am Freitag hat die Betriebsversammlung der Austrian Airlines (AUA) überraschend einen Warn-Streik bis 17 Uhr ausgerufen. Bereits zuvor waren aufgrund der Betriebsversammlung mehr als 100 Flüge ausgefallen.

Zur Betriebsversammlung ist es gekommen, da es bei 8 Gesprächsrunden auf keine Einigung zu den Gehältern im Kollektiv-Vertrag gekommen ist. Die AUA rät Passagieren, auf der Internetseite austrian.com nachzuschauen, ob ihr Flugzeug wegen des Streiks fliegt oder nicht.

Erklärung: Betriebsversammlung

Eine Betriebsversammlung ist eine Versammlung der Mitarbeiter. Dabei werden für den Betrieb wichtige Informationen besprochen.

Erklärung: Kollektiv-Vertrag

Ein Kollektiv-Vertrag ist ein Vertrag für alle Arbeitnehmer in einem Beruf. Es gibt Kollektiv-Verträge für viele verschiedene Berufe und ihre Mitarbeiter. In einem Kollektiv-Vertrag stehen die Rechte der Mitarbeiter. Darin steht aber auch, was sie in ihrer Arbeit tun müssen und wie viel Lohn sie bekommen. Der Kollektiv-Vertrag soll die Arbeitnehmer schützen.

Erklärung: Warn-Streik

Wenn Arbeitnehmer gemeinsam aufhören zu arbeiten, nennt man das Streik. Mit einem Streik wollen die Arbeitnehmer zum Beispiel erreichen, dass sie mehr Geld bekommen. Warn-Streiks können nur einige Stunden, aber auch ein paar Tage dauern.

Supermärkte meldeten Zahlen bei Lebensmittel-Verschwendung
01.03.2024

Supermärkte meldeten Zahlen bei Lebensmittel-Verschwendung

Seit Oktober 2023 gibt es in Österreich eine Meldepflicht für entsorgte Lebensmittel. In den letzten 3 Monaten von 2023 haben deshalb Supermärkte und andere Händler erstmals gemeldet, wie viele Lebensmittel sie weggeworfen haben. Demnach warfen sie 16.200 Tonnen Lebensmittel weg und spendeten fast 4.900 Tonnen Lebensmittel.

Fast die Hälfte der weggeworfenen Lebensmittel waren Obst und Gemüse. Gespendet wurden ebenfalls am meisten Obst und Gemüse. Klimaschutz-Ministerin Lenore Gewessler denkt, dass die Supermärkte noch mehr Lebensmittel spenden und weniger wegwerfen könnten.

Soldat in Deutschland erschoss 4 Menschen
01.03.2024

Soldat in Deutschland erschoss 4 Menschen

Im deutschen Bundesland Niedersachsen wird ein Bundeswehrsoldat verdächtigt, 4 Menschen getötet zu haben. Unter den Toten ist auch ein Kind. Weitere Angaben zu den Opfern machte die Polizei nicht. Der mutmaßliche Angreifer stellte sich nach der Tat in der Nacht auf Freitag selbst der Polizei.

Die Schüsse fielen an 2 Tatorten. Die Polizei machte bis Freitagnachmittag noch keine Angaben zur Identität und zum Alter des Verdächtigen.

Schwere Kämpfe westlich der ukrainischen Stadt Awdijiwka
29.02.2024

Schwere Kämpfe westlich der ukrainischen Stadt Awdijiwka

Vor knapp 2 Wochen hat die russische Armee die ostukrainische Stadt Awdijiwka erobert. Nun rücken die russischen Soldaten weiter vor. Es gibt derzeit schwere Kämpfe um mehrere Ortschaften westlich von Awdijiwka. Die ukrainische Armee hat Schwierigkeiten, die russischen Angriffe aufzuhalten. Das hat der ukrainische Oberbefehlshaber, Olexander Syrskyj, erklärt.

Auch an anderen Orten gehen die russischen Angriffe weiter. Russische Streitkräfte sind nach eigenen Angaben in die Ortschaft Robotyne vorgerückt. Die Ukraine hatte Robotyne im August zurückerobert.

Raser können nun ihr Auto verlieren
29.02.2024

Raser können nun ihr Auto verlieren

Ab 1. März 2024 gibt es neue Gesetze im Verkehr. Neu ist, dass Raser enteignet werden können. Sie verlieren ihr Auto, wenn sie im Ortsgebiet um 80 km/h zu schnell fahren. Autos können dann auch versteigert werden.

Außerhalb von Orten gilt das, wenn Lenker um 90 km/h zu schnell fahren. Bei illegalen Autorennen gibt es eine Vorstrafe. Wer dabei erwischt wird, verliert sein Auto schon bei 60 km/h Überschreitung im Ortsgebiet. Außerhalb von Orten sind es 70 km/h. Das hat der ÖAMTC mitgeteilt.

Österreich heuer mit Partykracher beim Song Contest
29.02.2024

Österreich heuer mit Partykracher beim Song Contest

In Malmö in Schweden findet heuer am 11. Mai das Finale des Eurovision Song Contest statt. Die Oberösterreicherin Kaleen vertritt Österreich dabei. Am Donnerstag hat sie ihr Lied vorgestellt. Es heißt "We Will Rave" und ist ein Discohit, der die Leute zum Tanzen bringen soll.

Der 68. Eurovision Song Contest von Malmö startet am 7. Mai mit dem 1. Halbfinale. Kaleen tritt beim 2. Halbfinale am 9. Mai auf. Heuer gehen 37 Länder beim Song Contest an den Start. Im Vorjahr gewann Schweden den Song Contest, deshalb findet er heuer in Schweden statt.

Erklärung: Song Contest

Der Eurovision Song Contest ist ein Musik-Wettbewerb und findet jedes Jahr statt. Bei dem Wettbewerb treten Musiker aus vielen Ländern gegeneinander an. Für jedes Land darf ein Musiker oder eine Musikgruppe singen. Alle Menschen aus den teilnehmenden Ländern dürfen danach abstimmen, welches Lied gewinnen soll.

Schon über 30.000 Tote im Gaza-Krieg
29.02.2024

Schon über 30.000 Tote im Gaza-Krieg

Im Gaza-Streifen sind seit Beginn des Kriegs mehr als 30.000 Menschen gestorben. 70.000 Menschen sind verletzt worden. Zehntausende werden zudem noch vermisst. Wahrscheinlich sind sie unter den Trümmern ihrer Häuser begraben. Das teilte die Palästinenser-Organisation Hamas am Donnerstag mit. Die Angaben dazu lassen sich aber nicht unabhängig überprüfen.

Israels Armee teilte mit, rund "10.000 Terroristen" getötet zu haben. Die UNO verurteilte am Donnerstag die anhaltenden Angriffe im Gaza-Streifen als "Gemetzel".

Der Freitag bringt Saharastaub und Regen
29.02.2024

Der Freitag bringt Saharastaub und Regen

Zu einem besonderen Wetterphänomen kann es an diesem Freitag kommen. Denn es wird erwartet, dass Saharastaub aus Afrika nach Österreich kommt. Der Wind trägt den Staub über das Mittelmeer. Wenn es dann regnet, können rötlich gefärbte Spuren zurück bleiben. Das berichtete Geosphere Austria am Donnerstag.

Meist ist es am Freitag ab der Früh wolkig. Im Westen und Süden wird es am Vormittag regnen. Für das Wochenende wird besseres Wetter erwartet. Am Sonntag kann es Föhnwind geben. Insgesamt bleibt es sehr mild.

Erklärung: Geosphere Austria

Seit dem 1. Jänner haben sich die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) und die Geologische Bundesanstalt (GBA) zur Geosphere Austria zusammengeschlossen. Die im Jahr 1851 gegründete ZAMG war unter anderem für die Wettervorhersage zuständig. Nun macht das Geosphere Austria.

Erklärung: Saharastaub

Der Wind kann Staub aus der nordafrikanischen Wüste Sahara nach Europa blasen. Der Staub in der Luft kann den Himmel gelblich bis bräunlich verfärben. Er ist für gesunde Menschen ungefährlich. Menschen mit gesundheitlichen Problemen sollten aber aufpassen. Sie könnten Probleme mit den Atemwegen bekommen. Der Saharastaub trägt auch zur Luftverschmutzung bei.

Schallenberg kündigt großes Hilfs-Paket für Gaza-Streifen an
28.02.2024

Schallenberg kündigt großes Hilfs-Paket für Gaza-Streifen an

Wegen dem Gaza-Krieg ist Außenminister Alexander Schallenberg gerade auf Nahost-Reise. Am Dienstag traf er den israelischen Außenminister Israel Katz in Tel Aviv und den Vater einer von der Hamas verschleppten Geisel. Am Mittwoch traf er den palästinensischen Regierungschef Mohammed Shtayyeh in Ramallah. Dabei kündigte Schallenberg ein großes Hilfs-Paket von 10 Millionen Euro für die Menschen im Gaza-Streifen an.

Schallenberg reist von Ramallah weiter nach Jordanien. Dort wird er den jordanischen Außenminister Ayman Safadi treffen. Am Donnerstag ist ein Besuch im Libanon geplant.

Kundgebungen gegen Femizide am Freitag
28.02.2024

Kundgebungen gegen Femizide am Freitag

In kurzer Zeit sind in Österreich mehrere Frauen getötet worden. Der Frauenring und andere Organisationen riefen deshalb zu einem so genannten Schreitag gegen Femizide auf. Femizide sind Frauenmorde. Am Freitag finden in ganz Österreich Kundgebungen statt. In Wien ist am Minoritenplatz ein Protest geplant.

Seit Freitag wurden 5 Frauen und ein 13-jähriges Mädchen getötet. Seit dem Jahr 2018 wurden insgesamt 144 Frauen in Österreich getötet. Organisationen fordern eine Strategie gegen Gewalt an Frauen. "Jede Frau in Österreich muss sicher leben können", sagte Klaudia Frieben. Sie ist die Vorsitzende des Österreichischen Frauenrings.

Heuer ist ein Schaltjahr
28.02.2024

Heuer ist ein Schaltjahr

Das Jahr 2024 ist ein Schaltjahr. Das heißt, das Jahr hat 366 Tage statt 365. Das Schaltjahr ist um einen Tag länger, weil der Februar 29 Tage hat statt nur 28. Schaltjahre gibt es alle 4 Jahre. 2020, also vor 4 Jahren, wurden 168 Kinder am 29. Februar geboren. Das heißt also, sie feiern heuer ihren ersten wirklichen Geburtstag.

In Österreich gibt es insgesamt 4.835 Menschen, die an einem 29. Februar geboren wurden. Das teilte die Statistik Austria am Mittwoch mit.

Begräbnis von Nawalny soll am Freitag in Moskau
28.02.2024

Begräbnis von Nawalny soll am Freitag in Moskau

Alexej Nawalny war ein bekannter russischer Oppositioneller. Der Gegner von Russlands Präsident Wladimir Putin starb Mitte Februar in einem russischen Gefängnis. Nawalny verbüßte eine jahrelange Haft in einer Strafkolonie. Am 1. März wird das Begräbnis in Moskau stattfinden. Das teilte Nawalnys Sprecherin am Mittwoch mit. Davor findet eine Abschiedsfeier statt. Die Witwe von Nawalny befürchtet, dass die Trauerfeier vielleicht nicht friedlich verlaufen wird.

Nach offiziellen Angaben hatte Nawalny nach einem Spaziergang das Bewusstsein verloren und starb. Seine Unterstützer und internationale Beobachter sagen aber, das stimmt nicht. Er ist wohl nicht an einer natürlichen Todes-Ursache gestorben.

Siege für Biden und Trump bei den US-Vorwahlen in Michigan
28.02.2024

Siege für Biden und Trump bei den US-Vorwahlen in Michigan

In den USA finden gerade die Vorwahlen für die US-Präsidentschaft statt. Bei den Demokraten gewann der derzeitige US-Präsident Joe Biden gegen Dean Philipps. Biden bekam im US-Bundesstaat Michigan aber diesmal weniger Stimmen, weil viele Mitglieder der Demokraten unentschieden wählten. Bei den Republikanern kämpfen der ehemalige US-Präsident Donald Trump und Nikki Haley gegeneinander. Bei der Vorwahl in Michigan gewann Trump gegen Haley.

Trump bekam die meisten Stimmen der republikanischen Mitglieder. Trump ist damit immer mehr der Favorit, um als Kandidat der Republikaner bei der Wahl anzutreten. Die Präsidentschafts-Wahl in den USA findet heuer im November statt.

Erklärung: US-Vorwahlen

In den USA gibt es 2 große Parteien. Das sind die Republikaner und die Demokraten. Beide Parteien stellen bei der US-Präsidentschafts-Wahl jeweils einen Kandidaten auf. Wer dieser Kandidat ist, das bestimmen die Mitglieder der Parteien. Daher finden in allen US-Staaten nacheinander so genannte Vorwahlen statt. Der Sieger oder die Siegerin tritt dann bei der Präsidentschafts-Wahl an.

Regierung stellt eine Milliarde Euro für Wohnbau zur Verfügung
27.02.2024

Regierung stellt eine Milliarde Euro für Wohnbau zur Verfügung

Die Regierung will den Wohnbau fördern. Dafür will sie eine Milliarde Euro zur Verfügung stellen. Das Geld soll in die Errichtung oder Sanierung von Wohnhäusern fließen. Das kündigte Kanzler Karl Nehammer an. Bei einem ersten Eigenheim sollen die Nebengebühren entfallen. Die Bundesländer sollen unterstützt werden, damit sie günstige Wohnbau-Darlehen vergeben.

Damit sollen 10.000 neue Eigenheime und 10.000 Mietwohnungen entstehen. 5.000 Objekte sollen laut Nehammer saniert werden. Außerdem sollen 40.000 Arbeitsplätze in der Bauwirtschaft gesichert werden.

Macron schließt westliche Soldaten in der Ukraine nicht aus
27.02.2024

Macron schließt westliche Soldaten in der Ukraine nicht aus

Der französische Staatschef Emmanuel Macron hat am Montag gesagt, dass er es nicht ausschließt, dass westliche Länder Soldaten in die Ukraine schicken. Es gibt allerdings noch keine allgemeine Zustimmung dazu. Es darf laut Macron aber nichts ausgeschlossen werden, was verhindert, dass Russland den Krieg in der Ukraine gewinnt. Mehrere EU-Länder kritisierten diese Aussage. NATO-Chef Jens Stoltenberg sagte, dass ein Einsatz von Soldaten in der Ukraine nicht geplant ist.

Der österreichische Außenminister Alexander Schallenberg sprach sich für eine diplomatische Lösung aus. Als neutraler Staat wird Österreich keine militärische Hilfe schicken. Kreml-Sprecher Dmitri Peskow warnt davor, dass der Westen Soldaten schickt.

Erklärung: NATO

Die NATO ist ein Militär-Bündnis. Derzeit sind 31 Länder Mitglied in der NATO, darunter die USA und die meisten europäischen Länder. Zum Beispiel Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Wenn ein NATO-Land angegriffen wird, helfen die anderen NATO-Länder. Sie schicken zum Beispiel Soldaten. Österreich ist nicht in der NATO.

Burn-Out-Anzeichen bei über 40 Prozent der Erwachsenen
27.02.2024

Burn-Out-Anzeichen bei über 40 Prozent der Erwachsenen

Laut einer wissenschaftlichen Untersuchung weisen mehr als 40 Prozent der Erwachsenen in Österreich Anzeichen des Burn-Out-Syndroms auf. 8 Prozent sind bereits psychisch krank. Bei Burn-Out gibt es 3 Phasen oder Zustände. In den ersten beiden Phasen wird man gereizter und in der 2. Phase nutzt man auch Mittel, um besonders lange arbeiten zu können. In der 3. Phase zeigen sich dann lang anhaltende Erschöpfungszustände und schwere Depressionen.

Grund dafür ist der Erfolgsdruck. Burn-Out kann vorkommen, wenn die Leistungen nicht anerkannt werden oder es eine schlechte Arbeits-Atmosphäre gibt. Also wenn man sich zum Beispiel schlecht mit den Kollegen versteht oder man gefühlt unfair behandelt wird.

Konzerte und Events zum 150. Geburtstag des Wiener Zentralfriedhofs
27.02.2024

Konzerte und Events zum 150. Geburtstag des Wiener Zentralfriedhofs

Dieses Jahr wird der Wiener Zentralfriedhof 150 Jahre alt. Das wird mit Konzerten gefeiert. Diese Konzerte werden von Lisa Schmid geplant und eröffnet. Am 4. Juli tritt Ernst Molden auf. Am 2. August macht das Felix Kramer und am 6. September Der Nino aus Wien.

Karten für die Konzerte kann man schon kaufen. Neben den Konzerten wird es auch andere Events geben. Bei Workshops und Ausstellungen geht es zum Beispiel um Themen wie Pflanzen, Tiere und Garten. Im Sommer soll es auch erstmals Nachtführungen geben. Es werden auch Sportarten wie Yoga angeboten.

Sehr wenige Grippe-Impfungen in Österreich
27.02.2024

Sehr wenige Grippe-Impfungen in Österreich

In Österreich haben sich sehr wenige Menschen gegen die Grippe impfen lassen. Es waren sogar weniger als im letzten Jahr. Das sagt der Österreichische Verband für Impfstoffhersteller. Österreich schließt viel schlechter als viele andere europäische Länder ab.

Die momentane Grippe-Zeit ist schon vorbei. Opfer-Zahlen sind noch nicht bekannt. In der letzten Grippe-Zeit gab es über 4.000 Todesfälle. Die Weltgesundheits-Organisation WHO rät, dass sich jeder impfen lässt, der durch die Grippe in Lebensgefahr kommen könnte. Dazu gehören etwa Menschen über 65 Jahre.

Kündigung von 70 Mitarbeitern bei Grazer AVL List
27.02.2024

Kündigung von 70 Mitarbeitern bei Grazer AVL List

Im März wird der steirische Technologie-Konzern AVL List am Hauptsitz in Graz 70 Mitarbeitende kündigen. Außerdem werden 130 weitere Stellen nicht neu besetzt. Sie werden etwa durch Pensionierungen frei. Das gab das Unternehmen am Dienstag bekannt. Die Zahl der Mitarbeitenden in Graz sinkt bis Ende 2024 von 4.300 auf rund 4.100.

Grund für diese Entscheidungen sind etwa die hohen Personalkosten und Energiekosten. Zudem investiert AVL List demnächst viel Geld in neue Märkte abseits der Automobil-Industrie. Derzeit entwickelt und testet AVL List Automobil-Antriebe.