Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...
Bildmontage: Baustellentafel wie der Bildungscampus ausschauen wird und Schaufel mti der Aufschrift der Namenspatronin
Bildmontage: Baustellentafel wie der Bildungscampus ausschauen wird und Schaufel mti der Aufschrift der Namenspatronin
20.07.2021

Ein Bildungs-„Schiff“ an Land – Spatenstich für Simmeringer Bildungscampus

Kindergärten und eine Ganztagsvolksschule werden nach der Bildungspionierin Heidemarie Lex-Nalis benannt.

Großer Auflauf auf einer Baustelle, 15 speziell mit Folien beklebte Schaufeln. Spatenstich – für einen neuen Bildungscampus, den ersten in Wien-Simmering. Benannt wird dieser nun schon während der Bauarbeiten nach einer, nein DER Pionierin der Frühpädagogik in Österreich, Heidemarie Lex-Nalis. Das, so wie ein Bild des Campus zieren die erwähnten Folien auf den Schaufeln. Mit diesen nahmen Politiker:innen (u.a. Vizebürgermeisterin Kathrin Gaál – Wohnen und Frauen, ihr Amtskollege Christoph Wiederkehr – u.a. für Bildung und Integration zuständig, sowie Bezirksvorsteher Thomas Steinhart und seine Stellvertreterin Ramona Miletić), Vertreter der Baufirmen und der Witwer der Namenspatronin symbolisch den Spatenstich vor. Dazu stachen sie in einen kleinen Hügel, hoben mit Steinen versetzte Erde hoch und schupften sie in Richtung der Kameras.

Spiel- und Sportflächen offen für Bevölkerung

Der Spatenstich erfolgt auf dem Gelände des später begrünten und mit Zugangsbrücken versehenen Vorplatzes des Bildungscampus an der Rappachgasse. Hinter dem Zaun an der Heidestraße wird schon seit zwei Monaten fleißig am später dreistöckigen Gebäude gearbeitet, derzeit konkret an der Bodenplatte, wie Strabag-Geschäftsführer Johannes Mayr dem Reporter sagte.

Ab September 2023 werden hier 825 Kinder drei Kleinkinder-, neun Kindergartengruppen, 17 Ganztags-Volksschul- und vier Sonderpädagogik-Klassen besuchen. Und sie werden auch Spiel- und Sportflächen im Freien, einen Kletterparcours sowie einen Rodelhügel rund um den Bildungscampus haben, die teilweise auch für die Bevölkerung rundum zur Verfügung stehen, wurde beim Spatenstich angekündigt. „Das Siegerprojekt des Büros POS Architekten auf dem 18.500 m² großen Gelände auf ehemaligen Donau-auen fügt sich mit seinen drei Geschoßen wie ein Schiff mit Landungsbrücken wunderbar in die Umgebung ein“, heißt es in der Medienunterlage zum Spatenstich.

Nachhaltigkeit

Außerdem versorgen eine Fotovoltaikanlage am Dach als auch Grundwasser und Erdreich die Bildungseinrichtung mit einem Teil der nötigen Energie.  

Namenspatronin

Die Simmeringer Bezirksvertretung hatte einhellig vorgeschlagen, diesen Bildungscampus nach der langjährigen Direktorin der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik in der Favoritner Ettenreichgasse zu benennen. Darüberhinaus hat sie Zeit ihres Lebens für die Anerkennung von Kindergärten als erster Bildungseinrichtung und nicht als Aufbewahranstalt gekämpft sowie dafür, dass das Personal als pädagogische Fachkräfte anerkannt und ausgebildet werden und nicht als „Tanten“ abgetan werden.

Ihr Witwer, Johannes-Maria Lex-Nalis engagiert sich seit ihrem viel zu frühen Tod nicht nur für die Würdigung seiner Ehefrau, sondern setzt in ihrem Sine auch diesen inhaltlichen Kampf fort, u.a. mit der Facebook-Plattform „Bildung ist Zukunft für alle Menschen in Österreich“. Nicht zuletzt dafür wird er demnächst mit der Otto-Glöckel-Medaille ausgezeichnet, die Heidemarie Lex-Nalis selbst auch bekommen hatte.

Follow@kiJuKUheinz

Facebook -> Bildungsportal