Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...
Das aufgeschlagene Bilderbuch "Zusammen sieht man mehr"
Das aufgeschlagene Bilderbuch "Zusammen sieht man mehr"
16.03.2022

Brille gesucht – Freunde gefunden

„Zusammen sieht man mehr“ – Bilderbuch aus dem Italienischen über ungewöhnliche Begegnungen – eben erschienen.

Vielleicht braucht’s gerade jetzt so ein Bilderbuch. Heute (16. März) erscheint die deutschsprachige Version von Marco Trevisans „Zusammen sieht man mehr“ (Chi cerca trova – wörtlich: wer sucht, findet, übrigens an mindestens einer Stelle ist der Text ein bissl holprig übersetzt). Der Autor und Illustrator in Personalunion beginnt seine Geschichte schon ungewöhnlich, verblüffend: Nach einer Doppelseite voller Fische auf dem Vorsatzpapier siehst du einen recht eckigen Wolf und ein ziemlich rundes Schaf auf ihren Fahrrädern. An diesem Tag radeln sie auf einem Ausflug dem Meer entgegen.

Doch es wird noch mehr „zusammen“ und noch viel ungewöhnlicher. Am Strand entdecken sie einen gar traurigen Hund – inmitten von einem Haufen scheinbaren Schrotts. Ein U-Boot wollte/will der bauen – aber „ich bin verzweifelt, weil ich meine Brille verloren habe!“

Vielleicht hat sich der Autor und Illustrator diese Bilderbuchgeschichte nur deswegen ausgedacht, um nun das Trio beim Zusammenbauen eines solchen Unterwassergefährts zu zeichnen. Der 1984 in Belluno (Norditalien) geborene Marco Trevisan hat – laut Verlagssite (Jumbo) „als Kind ganze Tage damit verbracht, krumme Äste, rostige Schrauben, alte kaputte Uhren und andere interessante Fundstücke zu sammeln, um daraus allerlei mehr oder weniger nützliche Dinge zu basteln“.

Wie auch immer, jedenfalls bauen Wolf, Schaf und Hund das U-Boot, um sich damit auf die Suche nach den Augengläsern unter Wasser zu begeben, was der Wolf eher mürrisch kommentiert. Brille, klein, unter Wasser???

Jedenfalls machen sie sich dennoch auf die Suche – natürlich mit Hindernissen und Hürden und FehlverSUCHen. Und natürlich Situationen voller Angst – als sie zwar Hunds Brille sehen, aber hinter dem kleinen U-Boot ein riesiger Pottwal mit aufgerissenem maul auftaucht…

Dass es sich dabei nur um Gianni, den Freund des Hundes handelt – womit der Wal übrigens das einzige Tier im Buch ist, das einen Namen trägt -, sei hier schon noch verraten. Ob es sich auch wirklich um die gesuchte Brille handelt – oder nicht – das soll hier aber nicht gespoilert werden. Denn gefunden hat das Trio jedenfalls recht viel – einander und damit neue Freunde. Und das ist ja doch wohl mehr, als sie im Meer gesucht haben.

Follow@kiJuKUheinz

Titelseite vom Bilderbuch
Titelseite des bilderbuchs „Zusammen sieht man mehr“
BUCH-INFOS

Text und Illustration: Marco Trevisan
Übersetzung aus dem Italienischen: Nina Bitzer
Zusammen sieht man mehr
40 Seiten
Ab 3 Jahren
Jumbo Verlag
14,95 €

Zu einer Lese-/Schauprobe geht es hier

Doppelseite aus dem Jugendbuch "Mein Plan B oder Wie ich zum ersten Mal Brausepulverkribbeln im Bauch hatte"
14.10.2022

Nach Z kommt A