Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...
Ella Kaspar als 12-Jährige beim Schreiben und aktuell ein Porträtfoto
Ella Kaspar als 12-Jährige beim Schreiben und aktuell ein Porträtfoto
24.04.2021

Ein Reinlichkeitsfanatiker erlebt peinlich-lustige Urlaubswochen

Interview mit der aktuellen Text-Siegerin des Dixi-Kinder-Literaturpreises über ihr Projekt eines lustigen Kinderromans.

Benni ist fast 12 Jahre und gerät mit seinen Eltern in turbulente Sommerferien-Wochen. „Urlaub auf vier Rädern“ ist der Arbeitstitel den Ella Kaspar ihrem Kinderroman gegeben hat. Damit hat sie den aktuellen Dixi-Kinderliteraturpreis in der Kategorie Text gewonnen. Es ist noch kein fertiges Buch, deswegen gibt’s hier auch noch keine Kostproben daraus. Vielleicht wird es das durch das Mentoring/Coaching – ein solches durch eine Profi/einen Profi ist der Lohn bei diesem seit 21 Jahren vergebenen Preis.

Zu einem eigenen Artikel über die Siegerin in der Kategorie Illustration, Verena Wugeditsch, geht es hier unten.

Lieber mit Drachen anfreunden als sie besiegen

Frau schreibt Notizen in ein Heft - in der freien Natur sitzend
Notizen in der Natur ins heft schreiben

Nie ohne Feuchttücher

Aber ein bisschen was darf/will die Siegerin dem Reporter verraten. „Prinzipiell ist es ein lustiger Kinderroman, in dem es darum geht, dass die Hauptfigur Ängste, Eigenarten und Macken überwindet. Benni hasst Schmutz und Unordnung und geht niemals ohne Feuchttücher außer Haus.“ Dabei weist die Autorin, die als freiberufliche Psychologin arbeitet, darauf hin, dass die Idee zur Geschichte vor der Pandemie entstanden ist und der Feuchttücher-Zwang Bennis nichts damit zu tun hat.

Trotz der ernsten Problematiken um die der Roman kreist, sollen Geschichte und vor allem viele einzelnen Szenen lustig, von Situationskomik – getragen sein, so Ella Kaspar zu Kinder I Jugend I Kultur I Und mehr…

Als Beispiele nennt sie Szenen die sich noch vor den Ferien in der Schulzeit abspielen und wo Benni sich alle möglichen Ausreden einfallen lässt, um ja nicht in für ihn ekelige Situationen zu kommen. Bei der Party im Garten der Familie des Klassen-Angebers will er zwar ein bestimmtes Mädchen beeindrucken, aber in den Schwimmteich, der für ihn nicht sauber und klar genug ist, will er nicht um die Burg rein. Er habe keine Badehose mit. Da bietet der Gastgeber eine aus seinen Beständen an. Und das geht für Benni ja schon gar nicht.

Ella Kaspars Computer mit einem Sinnspruch als Startbildschirm
Zuhause ist, wo Geschcihten beginnen …

Hexe und Träumespielerin

Ob dieser Benni etwas mit ihr selbst zu tun habe – auf diese sich fast aufdrängende Frage antwortet Ella Kaspar folgendermaßen: „So extrem bin ich nicht. Ich mag aber manche Dinge auch nicht so gern…“

Was sie jedenfalls mag ist schreiben. „Dies hier ist mein erstes großes Projekt, bis jetzt hab ich Kurzgeschichten und Gedichte verfasst. Drei Kurzgeschichten sind in verschiedenen Anthologien veröffentlicht worden. Eine handelt von Hexen und Gespenstern – „Hexe Hanna und der Schnatterschreck“. Ein Gedicht für Erwachsene heißt „Radau um Frau Blau“, da war bei einem Schreib-Workshop das Thema vorgegeben: Die Farbe Blau.“

In einer anderen Anthologie in der es um Gute-Nacht-Geschichten ging, ist „Die Träumespielerin“ erschienen (in Traumhelfer, net-Verlag (2019). Somnia (aus der römischen Mythologie) ist für Träume zuständig, die sie auf einem Klavier auf einer Wolke anspielt. Eines Tages verliert sie ihre Fähigkeit und sucht eine Nachfolgerin.

Mit 12 Jahren im jahr 1995 bei einem Urlaub, in dem Ella Kaspar einen Text verfasste
Mit 12 Jahren in einem Sommerurlaub 1995 schrieb Ella Kaspar schon Geschichten

Immer schon gern mit Sprache gespielt

Auf weitere Nachfragen rückt die Psychologin raus, „Eigentlich hab ich das Spiel mit der Sprache schon immer gemocht. Gemeinsam mit Freundinnen und Freunden hab ich ein Kindertheaterstück geschrieben, das wir damals mit ungefähr 12 Jahren für unsere Familien aufgeführt haben.“

Als Jugendliche habe sie dann einerseits über ihre Gefühle und andererseits anlassbezogen für Verwandte zu Geburtstagen u.a. Gedichte geschrieben. Für Weihnachten und andere Familienfeiern folgten kleine Musicals, für die sie Geschichte, Texte und Musik erfunden hat. „Mein jetziges Ich würde diese Geschichten aber komplett überarbeiten“, vertraut sie dem Reporter an., „also die Grundgeschichten würde ich schon behalten, aber vom Aufbau und der Sprache sowie der Figurenführung würde ich einiges verändern, weil bei mir schon viel Schreibhandwerk dazugekommen ist und ich perfektionistisch veranlagt bin.“

Musical, Psychologie …

Wieso wurde es dann übrigens Psychologie und nicht ein künstlerisches Studium will Kinder I Jugend I Kultur I Und mehr … wissen.

„Ursprünglich wollte ich Musical studieren, hab die Aufnahmsprüfung beim ersten Mal nicht geschafft, außerdem hab ich mich gar nicht so sehr auf einer Musicalbühne als Darstellerin gesehen und an Berufe hinter der Bühne hab ich gar nicht gedacht“, plaudert Kaspar aus der (Hoch-)Schule. Klavier wäre auch in Frage gekommen für ein Musikstudium. Das wollte sie sich aber lieber als Hobby erhalten. „Psychologie hat mich auch immer schon interessiert. Ich mag Menschen und ich mag sie gern kennen lernen.“

Die Text-Gewinnerin Ella Kaspar
Ella Kaspar heute

Lebe deine Träume

Nach dem Studienabschluss und dem Einstieg ins Berufsleben sind Ella Kaspars kreative Aktivitäten ein wenig in den Hintergrund getreten, anfangs mit den Kindern noch ein bisschen mehr. Mit deren Heranwachsen und der beruflichen Arbeit speziell im Kleinkinderbereich reiften wieder Geschichten-Ideen – siehe oben.

„Mein innerster Wunsch ist schon sehr lange, einmal mein eigenes Buch in Händen zu halten. Aber das passiert nicht, wenn ich’s nicht angehe. Ein großes Lebensmotto von mir lautet: Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume.“ Im Internet suchte und fand sie Ausschreibungen zu Bewerben. Nachdem gleich der erste Text (Hexe Hanna) veröffentlicht worden war, beflügelte sie das Erfolgserlebnis, sie schreib weiter, besuchte Workshops, um das Handwerkszeug zu verbessern. „Das hat mich auch immer mehr reingezogen.“ Schließlich fand sie den Dixi-Kinderliteraturpreis, setzte sich hin, schreib dafür „Urlaub auf 4 Rädern“ … ja und der vorläufige „Rest“ steht hier.

Follow@kiJuKUheinz

www.kinderliteraturpreis.at

Doppelseite aus dem Jugendbuch "Mein Plan B oder Wie ich zum ersten Mal Brausepulverkribbeln im Bauch hatte"
14.10.2022

Nach Z kommt A