Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...
titelseite des Bilderbuchs über die Ödipus-Sage plus Schriftzug: Buchtipps freitags vom Instituts für Jugendliteratur
titelseite des Bilderbuchs über die Ödipus-Sage
14.05.2021

Griechische Sagen mit Sprechblasen

Eingebettet in die Erzählungen eines Opas für zwei Kinder wird die allerfurchtbarste Geschichte in Bildern und Text geschildert: Ödipus.

Zwei Kinder fragen ihren Opa nach der allerschrecklichsten, der allerfurchtbarsten griechischen Sage. Und so erzählt er ihnen von dem unabwendbaren Schicksal von Ödipus. Dessen Vater, König Laios, befragte vor der Geburt seines Kindes das Orakel von Delphi, ob sein Sohn als König geeignet wäre. Denn es war im antiken Griechenland üblich, dass die Menschen die Götter um Rat fragten.

König Laios bekam aber keine direkte Antwort, sondern es wurde ihm eine schreckliche Botschaft übermittelt: „Du wirst einen Sohn haben, er wird dich töten, er wird seine Mutter heiraten.“

Um dieses Schicksal abzuwenden, ließ der König seinen Sohn ins Gebirge bringen, um ihm dort den wilden Tieren zu überlassen. Ödipus aber wurde von einem Hirten gefunden und zu König Polybos und Königin Merope gebracht, die sich schon lange ein Kind wünschten und ihn adoptierten. Die Vorhersagen der Götter treffen allerdings immer ein.

Wie es dazu kommt, wird in diesem Buch nicht nur im Text sondern auch in den beeindruckenden Bildern gezeigt. Als Ödipus schließlich erfährt, dass die Vorhersagen des Orakels sich erfüllt haben, sticht er sich die Augen aus und durchquert als blinder alter Mann mit seiner Tochter zahlreiche Länder.

In den Bildern wird die Geschichte zuerst wie bei einem Comic in Sprechblasen abgebildet. Somit wird deutlich, dass die griechische Sage in einer sogenannten Rahmenhandlung eingebettet ist – nämlich die der beiden Kinder, die sich von ihrem Opa Geschichten erzählen lassen. Warum ist das notwendig, fragt ihr euch vielleicht? Es zeigt, wie wichtig und schön es ist vorzulesen, sich vorlesen zu lassen und am Ende gemeinsam über die Geschichte zu sprechen.

Der Autor dieses Buches hat zuvor schon zwei andere griechische Sagen nacherzählt: „Odysseus –listenreich und unbeirrt“ und „Troja“. Yvan Pommaux schreibt diese alten Sagen auf, um sie den Kindern von heute zu übermitteln. Und das ist toll, denn es sind wirklich beeindruckende und spannende Geschichten!

jugendliteratur.at

INFOS: WAS? WER? WANN? WO?

Idee, Text und Illustration: Yvan Pommaux
Kolorierung: Nicole Pommaux
Übersetzung aus dem Französischen: Tobias Scheffel
Ödipus – das Findelkind
48 Seiten
ab 8 Jahren
Moritz Verlag
18,50 €
Zu einer Leseprobe geht es hier

Doppelseite aus dem Jugendbuch "Mein Plan B oder Wie ich zum ersten Mal Brausepulverkribbeln im Bauch hatte"
14.10.2022

Nach Z kommt A