Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...
Doppelseite aus "Heartstopper 1"
Doppelseite aus "Heartstopper 1"
07.01.2022

Herzstopper – Vorgeschichte zu Web-Comic und Netflix-Serie

„Heartstopper Volume 1“ – Graphic Novel von Alice Oseman ist sozusagen das Prequel zu ihrem schon erfolgreichen Web-Comic, der real-verfilmt als achtteilige Streaming-Serie demnächst erscheint.

Wie alles begann: Von der ersten Begegnung, übers Sympathisch-finden, bis zum Prickeln, Schmetterlingen im Bauch-Gefühlen bei Charlie und später auch bei Nick … – das erzählt der eben erschienene Band 1 der Graphic Novel (Comic) „Heartstopper 1“.

Der 280 Seiten schwarz-weiß gehaltene Band ist Folgeprodukt des Web-Comics der jungen Autorin und Zeichnerin Alice Oseman. Schon vor zwei Jahren sicherte sich See-Saw Films die Rechte, im Frühjahr wurde eine achtteilige Serie als Realverfilmung für Netflix gedreht.

Oseman hatte zunächst – als Art Spin Off ihres ersten Romans, den sie noch am Ende ihrer Schulzeit (2014) veröffentlicht hatte. „Solitaire“ dreht sich um die 17-jährige (Vic)Tori(a) Spring. Ihren Bruder Charlie packte sie dann in Webcomic-Folgen in einer glücklichen Beziehung mit Nick.

Vorgeschichte

Heartstopper ist sozusagen die Vorgeschichte: Charlie hat sich längst ge-outet, alle in der Schule wissen, dass er schwul ist. Ben, mit dem er in einer Beziehung ist, nutzt ihn aber eher nur aus. Als er sich endgültig von Ben trennt, trifft er auf Nick, der ihn in die Rugby-Mannschaft holt. Ein Sport, der für Charlie völlig neu ist.

Freundschaftlich-liebevoll hilft Nick dem Neuen im Team in dieses Spiel reinzufinden. Die beiden mögen sich. Charlie spürt mehr und schiebt das aber weg, weil er denkt, Nick wäre heterosexuell. Was dieser auch von sich annimmt. Bis…

Klar, ist da mehr – das ist ja schon bekannt aus dem Web-Comic, zu dem dieses Buch ja „nur“ die Vorgeschichte ist.

Unaufgeregt

Überzeugend an der Story ist, dass sie vorurteilslos daherkommt, keine große Sache aus der sexuellen Orientierung macht – natürlich braucht’s zwecks Realismus und Dramatik ein paar Querschüssler -, aber es ist eben halt eine normale pubertäre Liebesgeschichte. „Die schönste Liebesgeschichte des Jahres“, wie der Verlag es ankündigt – und möglicherweise dann auch Netflix – Naja, das scheint doch einigermaßen übertrieben zu sein.

Ein bisschen irritierend wirkt, dass sich gegen Ende des Buches, wo steckbrief-artig die handelnden Figuren vorgestellt werden auch eine Musikkassette findet, die Charlie für Nick aufgenommen hat. Musikkassette? Kennt irgendeine Jugendliche/ein Jugendlicher solche für sie antiken Tonträger?

Follow@kiJuKUheinz

Titelseite von
Ttitelseite – die einzig bunte – der Graphic Novel (Comic) „Heartstopper 1“
INFOS: WAS? WER? WANN? WO?

Idee, Text, Grafik/Illustrationen: Alice Oseman
Übersetzung aus dem Englischen: Vanessa Walder
Heartstopper, Band 1
Grafik Novel/Comic
ca. 280 Seiten
ab 12 Jahren
Verlag: Loewe
15.50 €

Zu einer Lese-/Schauprobe geht es hier

Video-Trailer

Doppelseite aus dem Jugendbuch "Mein Plan B oder Wie ich zum ersten Mal Brausepulverkribbeln im Bauch hatte"
14.10.2022

Nach Z kommt A