Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...
Autorin umarmt ihr Buch "Mit Worten will ich dich umarmen"
Autorin umarmt ihr Buch "Mit Worten will ich dich umarmen"
08.09.2021

Witzige, nachdenkliche, schräge und Mut machende Gedichte (nicht nur) für Kinder

„Mit Worten will ich dich umarmen“ – rund 100 Gedichte und Gedanken mit Bildern in einem neuen, wunderschönen Buch. Ergänzend: 12 Vermittlungsideen für den Unterricht – von der Autorin.

„Als es gestern schüttete
hab ich mir gedacht
dass der ganze Himmel
womöglich Tränen lacht“

Diese vier Zeilen ergeben das Gedicht „Wetterbericht“. Es ist eines von rund 100 Gedichten und Gedanken aus einem nigelnagelneuen, wunderbaren und -schönen Buch – geschrieben von Lena Raubaum und gezeichnet von Katja Seifert.

Viele Kinder lieben Gedichte. Und dennoch ist Lyrik im (Kinder-)Buch eher eine Seltenheit. Eine der jüngeren österreichischen Autor:innen, die vor allem für Kinder schreiben, widmet sich AUCH Gedichten und knapp gefassten großen Gedanken. Lena Raubaum hat kürzlich im begrünten Innenhof der Tyrolia-Buchhandlung hinter dem Wiener Stephansdom ihr jüngstes Werk vorgestellt. Und wie! Sie liest ihre Texte nicht, sie performt sie, lässt Worte und Sätze lebendig werden, durch die Luft fliegen, über den Himmel schweben, auf dem Boden kriechen – je nachdem was sie – die Worte, Sätze und Gedanken – brauchen.

Warum wir uns verstecken auf Erden?
Na, um gefunden zu werden!

Versteckspiel, S. 26

Vor fünf Jahren hatte sie den Dixi-Kinderliteraturpreis – einen Nachwuchsförderpreis – in der Kategorie Lyrik gewonnen. In der Zwischenzeit hat sie mindestens ein halbes Dutzend Bücher (Prosa) veröffentlicht. Im Vorjahr bat sie der genannte Verlag, doch einen Band mit Gedichten zu schreiben. „Und weil wir uns in Corona-Zeiten kaum umarmen durften“, entstand: „Mit Worten will ich dich umarmen“.

Unter den rund 100 Gedichten finden sich welche mit jeweils genau zehn Wörtern bis zu solchen, die eine ganze Seite, in Ausnahmefällen sogar eine Doppelseite füllen. Die Inhalte reichen von witzige oder wortverspielte samt leicht veränderten Sprichwörtern („aller Anfang ist mehr“) bis zu nachdenklichen oder überraschenden … Praktisch allen gemeinsam ist, dass sie Gefühle ernst nehmen, Mut machen (u.a. „Mutasubruch“), aber auch solche, die überkommende Erziehungsvorstellungen einfach in Frage stellen. So endet „Entdeckerinnenfreude“ mit den Zeilen: „… und erfreu mich daran sehr/ach, es sollte niemals enden/schauen tut man mit den Händen“

Ich kann kein anderer sein als ich
bin sehr überzeugt davon
dann alle anderen Menschen
die gibt’s ja schließlich schon

Wichtige Überlegung, S. 67

Unter den Titel „Wiedersehen“ schrieb die Autorin 19 Mal das Wort „warten“ und danach: „endlich“. Vielleicht war’s aber auch umgekehrt und Raubaum hatte erst die Worte und der Titel ergab sich folgerichtig 😉

Auf einer Doppelseite versammelt Raubaum „Lobhudeleien nach dem ABC“ – von „Du ausgezeichnete Ausmalerin“ bis „Du zirkusreife Zuhörerin!“

„Das ist alles für die Katz“, sagt die Maus und überlässt ihr heimlich den Käse.

Nächstenliebe, S. 63

In „Einfühlig“ verhilft sie einfühlsam allen Gefühlen zu ihrem Recht: „Das Gegenteil von Freude ist nicht die Traurigkeit … Sie alle sind Gefühle/sind bunt und farbennah/und all diese Gefühle/die sind zum Fühlen da“

Bilder

Ergänzen die meist kleinen, zarten Bilder von Katja Seifert viele der Texte, erweitern manche, so funktioniert eines (Seite 24) in Wirklichkeit eigentlich nur übers Bild. In „Erstaunlich“ heißt es knapp: „Heute eine Straße auf einer Münze gefunden. Sachen gibt’s!“

Und das Bild dazu: Eine Ameisenstraße, die über eine Münze führt 😉

„Ich lausche dem plätschernden Bach/er redet wie ein Wasserfall“

„Verständnisschwierigkeiten“, eines der 10-Wort-Gedichte, S. 75

In „Was Worte alles können“ philosophiert die Dichterin sozusagen über das Material mit dem sie arbeitet – und mit dem wir alle kommunizieren. Treffsicher bringt sie die Bandbreite der Möglichkeiten auf den Punkt: „Sind Brücken und Mauern, sind Wunder und Waffen … Sind Messer in Herzen, sind Pflaster auf Wunden…“

Vermittlungsideen zum Buch

Die Autorin selber, die nicht nur schreibt, moderiert, performt, sondern auch Schreibwerkstätten leitet, hat zu diesem Gedichtband auch eine Reihe von Vermittlungsideen gesammelt und aufbereitet. Dabei listet sie Anregung vor allem für Lehrer:innen auf, wie ausgehend von dem einen oder andere Gedicht Kinder angeregt werden können, selber kreativ, lustig, verspielt zu schreiben, dichten …

Manchmal greift sie auch eine Gruppe von Gedichten – im Inhaltsverzeichnis sind diese übrigens zu Themenblöcken zusammengefasst – heraus und liefert Ideen für den Unterricht; kann aber auch natürlich privat und zu Hause oder wo auch immer aufgegriffen werden.

„Lest die Gefühlsgedichte aus dem Buch und formuliert dann zu einzelnen Gefühlen nach folgender Vorgabe eigene Sinne-Gedichte: Gefühl | sieht aus wie …, klingt, riecht, schmeckt wie und fühlt sich wie an ;)“

Briefe an einen Schutzengel, sprechen über Mut – nach der Lektüre des Gedichts „Mutausbrüche“ sind weitere der insgesamt 12 Ideen – die es auf der Verlags-Homepage kostenlos in einem PDF-Dokument gibt – Link siehe im Info-Block.

Follow@kiJuKUheinz

Titelseite des Buches
Titelseite des Buches „Mit Worten will ich dich umarmen“
INFOS: WAS? WER? WANN? WO?

Gedichte und Gedanken: Lena Raubaum
Illustrationen: Katja Seifert
Grafische Gestaltung: Nele Steinborn
Mit Worten will ich dich umarmen
Ca. 90 Seiten
Tyrolia Verlag
16,95 €
lenaraubaum

katuuschka

tyroliaverlag.at

Vermittlungsideen zum Buch