Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...
Marionettenfiguren aus "Ach, dieser Drache"
Marionettenfiguren aus "Ach, dieser Drache"
02.03.2022

Ein vegetarischer Drache und sein böser Vater

„Ach, dieser Drache“ – ein Marionetten-Gastspiel auf Bulgarisch – im Wiener Figurentheater Lilarum.

An diesem Nachmittag wurden auch die Publikumsreihen im Figurentheater Lilarum (Wien) zur Bühne. Zauber-Musterschülerin Hermine aus Hogwarts (Harry Potter), Prinzessinnen, Raumfahrer, Minnie Mouse besetzten die – seit Corona zwecks Abstand – breiten Zuschauer:innen-Sofas. Die Kinder kamen von Faschings-Vormittagen in ihren Schulen, sogar eine Mutter wurde von andere Kindern „als Schülerin verkleidet“ identifiziert.

Auf der Bühne vor dem Vorhang des Figurentheaters Lilarum gastierte eine Puppenspieler:innen-Duo mit einem modernen tschechischen Märchen (geschrieben von Iva Perzinova) – gespielt in bulgarischer Sprache: „Ach, tozi Zmeii“ (Ach, dieser Drache).

Marionettenfiguren aus
Puppenspieler:innen – mit Verstärkung – um alle handelnden Figuren auf einmal zu zeigen 😉

Dieser Drache namens Habanek – sowie die anderen handelnden Figuren des Stücks, eine an Fäden hängende über Holzkreuze bewegte Marionette – hat zwar zwei Köpfe, aber er speit weder Feuer noch frisst er Menschen. Er ist Vegetarier, das deuten die Reste einer Karotte an, die er in einer Szene in einem seiner Münder hat. Darüber ist sein Vater, ein Zauberer in Greifvogel-Gestalt ziemlich erbost. Er hätte gern, dass sein Sohn die Prinzessin Karolinka verspeist.

Überreden lässt sich der Drache nicht, so versuchts der böse Papa mit Zaubertricks. Ein Schal soll die Königstochter hässlich, ein funkelnder Edelstein böse machen. Wenigstens dann, so der Magier, würde Habanek zubeißen. Tut er natürlich nicht. Da kommt neben der Prinzessin und deren Eltern auch noch der Schloss-Koch ins Spiel und hilft, die verzaubernden Gegenstände wegzukriegen.

Mariyan Petsev und Milena Petseva als „Sparkle Puppet Theatre“ bedienen alle Figuren auf offener Bühne, sind also selber in ihrem Puppenspiel zu sehen – und live zu hören. Als Kulissen verwenden sie drei Klappständer in A-Form. Die – vergrößerten – Umrisse von Königin, König und Prinzessin, lassen sich aufklappen und werden somit zu Schlosstoren. Die Klappständer auf den Boden gelegt verwandeln sich in die Drachenhöhle, ineinander verschachtelt auch den Weg vom Schloss zu Habaneks Behausung…

Und natürlich endet alles happy – inklusive Hochzeit von Koch und Prinzessin.
PS: Mit der deutschsprachigen Zusammenfassung und von jungen Besucher:innen erfragten weiteren Details, war es – auch bei keinen Bulgarisch-Kenntnissen – möglich dem Spiel zu folgen 😉

Follow@kiJuKUheinz

INFOS: WAS? WER?

Ach, dieser Drache /Ах,този Змей! (ach, tozi Zmeii)

Sparkle Puppet Theatre
Gastspiel in bulgarischer Sprache
Ab 4 Jahren, ca. ¾ Stunde

Autorin: Iva Perzinova
Regie: Veselin Bojdev
Figurenspiel: Mariyan Petsev, Milena Petseva
Bühne: Dimitar Dimitrov
Musik: Vladimir Kovachev

facebook -> SparklePuppetTheater

lilarum.at/

Szenenfoto aus "Lust"
11.03.2022

Viva la Vulva!