Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...
Szenenfoto aus der Kinder-Tanzproduktion "Schwebeleicht"
Szenenfoto aus der Kinder-Tanzproduktion "Schwebeleicht"
26.10.2021

Wo schwebende Ballons zu Mitspieler:innen werden …

In „Schwebeleicht“ – im Dschungel Wien – lässt eine Tänzerin mit Helium gefüllte Ballons tanzen, schweben, fliegen…

Zu Beginn lehnt die Tänzerin Stefanie Sommer auf dem Boden sitzend an einem großen mit Luft gefüllten Ballon, spielt schlafen. Vor den beiden ein zweireihiger Viertelkreis aus kleinen und noch kleineren Ballons – mit Helium gefüllt und an einer Schnur mit Gewichten – wie eine Art Blumenbeet.

Mit dem Erwachen der Tänzerin und nach anfänglichem Spiel mit dem großen Ballon, greift sie sich nach und nach die weißen „Blumen“, gewährt ihnen längere Leine, verwandelt die ganze Bühne – unterstützt von Licht und Musik (Aaron Dootson/Hannes Röbisch bzw. James Nicholson; Regie: Chloe Stephens; Choreografie: Abigail Huan) – in einen Zaubergarten schwebender, hüpfender, fliegender Ballons – sozusagen eine tanzende Blumenwiese. Die lädt ein zum Fantasieren, Träumen – und nach ihrer rund 20-minütigen Performance – zum entdecken und Spielen für Kinder und ihre erwachsenen Begleiter:innen.

Wobei: zu jung sollten die Kinder nicht sein – der dunkle Theaterraum macht so manchen sehr jungen Kindern doch Angst – wie die Premiere zeigte.

Follow@kiJuKUheinz

INFOS: WAS? WER? WANN? WO?

Schwebeleicht

Page One Theatre (Großbritannien)
Tanztheater, ca. 20 Minuten Bühnenspiel, anschließend Bühne und Ballons entdecken für Kinder und Begleitpersonen; ab 2 Jahren

Regie: Chloe Stephens
Darstellerin: Stefanie Sommer

Musik: James Nicholson
Choreografie: Abigail Huan
Kostüm: Christiane Gruber
Licht: Aaron Dootson
Ausstattung: Helen Coyston
Regieassistenz: Matt Hutchinson
Inspizienz: Jordan Whitwell

Wann & wo?

Bis 29. Oktober 2021
Dschungel Wien: 1070, MuseumsQuartier
Telefon: 01 522 07 20-20
dschungelwien -> schwebeleicht

Szenenfoto aus "Lust"
11.03.2022

Viva la Vulva!

Aufführung im Theater Spielraum, drei "Musiker" und ein Dirigent
30.04.2021