Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...
Kinder stehen und zeigen Zeichnungen und Buchstaben
Kinder stehen und zeigen Zeichnungen und Buchstaben
21.07.2021

Apfel – jabuka – alma – Lesesommer-Nachmittag im Burgenland

„100 Jahre Burgenland – gelebte Mehrsprachigkeit – Lesesommer 2021“: Ungarische Bilderbücher zu Gast beim (Burgenland-)Kroatisch-Ferienlager.

Immer mehr und häufiger wird Vielsprachigkeit als ein Gewinn – für die betreffenden Menschen, die Gesellschaft sowie die Wirtschaft erkannt. Schon „ewig“ ist Mehrsprachigkeit im Burgenland Alltag. – neben Deutsch auch Burgenland-Kroatisch, Ungarisch und Romanes.

Recht rührig bemüht sich das Ungarische Medien- und Informationszentrum (UMIZ) auch mit schon in Eigenregie hergestellten Bilderbüchern die mindestens Zweisprachigkeit zu fördern.

Kürzlich war UMIZ zu Gast beim Ferienlager des Kroatischen Kulturvereins HKD. Ergänzt werden muss, dass es sich um Burgenland-Kroatisch handelt, das wie in einer Art Sprachinsel sich in einer alten Form erhalten hat, was mitunter zu Missverständnis mit Kroatisch sprechenden Menschen (aus Kroatien) führen kann.

Lesesommer

Im Rahmen von „100 Jahre Burgenland – gelebte Mehrsprachigkeit – Lesesommer 2021“ wurden zwei UMIZ 4 KIDS Bände präsentiert. Nach einer Vorstellungsrunde konnten die 28 Kinder aus mehreren kroatischen Ortschaften der Umgebung bzw. sogar aus dem Nordburgenland mit ihren Betreuer*innen auf interaktive Weise Begriffe des deutschen bzw. kroatischen Alphabetes erarbeiten. Die engagierten Leiter*innen des „Tečaj“-Kroatisch-Camps Roswitha Staudinger und Dominik Tallian  halfen den Kindern bei den kroatischen Begriffen. Katharina Dowas war fürs Deutsche zuständig, Gyöngyi Binder fürs Ungarische.

János Szabó schrieb die von den Kindern auf Deutsch und Kroatisch notierten Wörter auch auf Ungarisch nieder, beispielsweise Stinatz – Stinjaki – Pásztorháza, Apfel – jabuka – alma.

Lese-Pässe

Anschließend wurde noch eine Geschichte über den Meeresgrund vorgelesen und mit Hilfe vieler Meerestiere die Schatzkiste des kleinen Fischleins Vally geöffnet. Als Belohnung für die Teilnahme am Lesenachmittag gab es für alle Naschzeug, Postkarten und Infomaterial vom UMIZ Unterwart. Die Mädchen und Buben wurden auch zum Besuch einer der vielen Büchereien des Burgenlandes eingeladen, um sich Stempel für Ihren Sommer-Lesepass zu holen. Der Nachmittag klang beim gemeinsamen Pizzaessen im Garten der Mehrzweckhalle Stinatz aus, wo neue Freundschaften geknüpft werden konnten.

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/.sites/148/site3853977/web/wp-content/themes/BLANK_Theme/template-parts/block/content-slider.php on line 3

Mehrsprachige Lektüre wirkt sich besonders positiv auf Kinder aus. Im Burgenland, wo die traditionelle Mehrsprachigkeit in vielen Ortschaften gelebt wird, ist das Neben- und Miteinander der Volksgruppensprachen selbstverständlich. Der mehrsprachige Unterricht findet nicht nur während des Kindergarten- und Schuljahres statt, sondern auch in den Ferien, wo es etliche Feriencamps gibt. Noch viel zu selten wird allerdings Romanes, die Sprache der Roma und Sinti berücksichtigt und einbezogen.

Follow@kiJuKUheinz

UMIZ – Infozentrum

Kroatische Woche (hkd.at)