Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...
Doppelseite aus dem Bilderbuch "Die Schlacht von Karlawatsch"
Doppelseite aus dem Bilderbuch "Die Schlacht von Karlawatsch"
15.03.2022

Russisch-deutscher Bilderbuchillustrator verkauft Originale für Ukraine-Hilfe

Aljoscha Blau illustrierte die Absurdität von Kriegen – zum Text von Heinz Janisch – in „Die Schlacht von Karlawatsch“.

Rot gepanzerte gegen blau gepanzerte Menschen werden von ihren Feldherren aufeinander in „Die Schlacht von Karlawatsch“ (Atlantis-Verlag) gehetzt. Eine knappe, treffende Antikriegs-Bilderbuch-Geschichte, geschrieben von Heinz Janisch. Nochmals überhöht illustriert, um die Absurdität bewaffneter Auseinandersetzungen zu zeigen, von Aljoscha Blau. Das leider so brandaktuelle lesens- und nicht minder sehenswerte Buch ist vor nicht ganz vier Jahren erschienen.

Unter der Uniform alles „nur“ Menschen

Erst werden sie in Uniformen gesteckt, dann bewaffnet, um gegeneinander in diese Schlacht zu ziehen, deren Ort wahrscheinlich nicht zufällig an das Wienerische Pallawatsch erinnert, das für Durcheinander und Wirrwarr steht. Bis sich die mit feinen Strichen gezeichneten Menschen ihrer monströsen Ummantelungen entledigen und draufkommen, darunter sind sie Mensch wie du und ich, haben Hunger, sind müde, wollen miteinander in Frieden auskommen. Was ihre Feldherren nicht so bald checken.

Der Illustrator und das Bilderbuch gegen jedeweden Krieg
Der Illustrator und das Bilderbuch gegen jedeweden Krieg

In Leningrad geboren, in Berlin lebend

Der Illustrator, im russischen Leningrad, heute St. Petersburg, aufgewachsen, lebt seit 1990 in Berlin (Deutschland). Angesichts des von Vladimir Putin angeordneten kriegerischen Überfalls auf das Nachbarland Ukraine hat sich Aljoscha Blau entschlossen, die Originale genau dieses Bilderbuchs zu verkaufen. Er reiht sich damit ein in eine Vielzahl aus Russland stammender Künstler:innen, die sich gegen den Krieg wenden und den Opfern helfen wollen.

Alle Bilder sind Originale, gemalt mit Gouache auf französischem Aquarellpapier. Der Erlös aus dem Bilderverkauf geht je zur Hälfte an die Hilfsorganisation „Come back alive“ (Повернись живим/ Komm lebendig zurück). Die anderen 50% gehen an geflüchtete Ukrainer:innen in Deutschland.

Leben retten statt nehmen

„Das Hauptanliegen von „Come back alive“ ist Leben zu retten, statt zu nehmen. Sie hilft der ukrainischen Armee mit Laptops, Taschenlampen, Fototechnik, Kabeln und Reparaturdiensten. Sie hilft auch den Familien von Soldat:innen, die medizinische Versorgung oder Rehabilitation benötigen. Jeder Mensch, der diesen Krieg überlebt und heil nach Hause kommt bzw. rechtzeitig medizinische Hilfe bekommt, ist ein Glück für seine Familie, seine Freunde und letztlich für uns alle. Menschen, die Hals über Kopf aus ihrer Heimat vor Raketen fliehen, brauchen unsere Hilfe auch dringend“, heißt es im Aufruf zum Bilderverkauf.

Follow@kiJuKUheinz

Die Bilder sind in einer Online-Galerie – Link hier unten – zu sehen – samt Angabe der jeweiligen Größe und des Preises (Versand/Verpackung sind inkludiert): https://aljoschablaugallery.bigcartel.com

#russian_artists_against_putin

Titelseite vom Bilderbuch
BUCH-INFOS

Text: Heinz Janisch
Illustration: Aljoscha Blau
Die Schlacht von Karlawatsch
32 Seiten
Ab 5 Jahren
Atlantis Verlag, Schweiz
20,60 €
atlantisverlag.ch -> Die Schlacht von Karlawatsch

Doppelseite aus dem Jugendbuch "Mein Plan B oder Wie ich zum ersten Mal Brausepulverkribbeln im Bauch hatte"
14.10.2022

Nach Z kommt A