Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...
Doppelseite aus dem Bilderbuch "Adam und seine Tuba"
Doppelseite aus dem Bilderbuch "Adam und seine Tuba"
10.08.2022

Wenn einer aus der Familienreihe tanzt…

„Adam und seine Tuba“ – wieder einmal ein Bilderbuch im Nord-Süd-Verlag über einen Zirkus, in dem einer einen eigenen Weg gehen will.

Ungewöhnlich Zirkusgeschichten, in denen jemand aus der Reihe tanzt, sind offenbar eine der Spezialitäten des Nord-Süd-Verlags. Stand am Beginn das Bilderbuch „Der Clown sagte Nein“, das im Vorjahr zum 60. Geburtstag des Verlags neu – in der vierten unterschiedlichen Illustration – erschienen ist (Link dazu weiter unten), so kommt Mitte August „Adam und seine Tuba“ heraus.

Žiga X Gombač, Musikjournalist, Konzertveranstalter und seit mehr als zehn Jahren auch (Kinder- und Jugendbuch-)Autor in Slowenien, siedelt seine Geschichte in einer Zirkusfamilie an. Seit Generationen touren sie um die Welt und erfreuen das Publikum mit unterschiedlichsten artistischen Meisterleistungen. Oma Antonia ist Feuerschluckerin, Opa Angus Schwertschlucker. Ein Onkel baut mit vielen Familienmitgliedern Menschenpyramiden, Vater Alexej und Mutter Anastasia spazieren und tanzen auf dem Hochseil. Ihre Tochter Aria fährt auf dem Einrad und jongliert dabei, deren Zwillingsschwester Alea lässt sich aus einer Kanone durch die Manege schleudern. Das sind die Purzlovskis.

Doppelseite aus dem Bilderbuch
Eine weitere Doppelseite aus dem Bilderbuch „Adam und seine Tuba“

Was ist mit Adam?

Natürlich nicht alle, es muss doch noch den Adam geben, warum sollte er sonst im Titel dieses Bilderbuchs (Illustrationen: Maja Kastelic) stehen. Das jüngste Familienmitglied interessieren all die Kunststücke nicht. Da können Oma, Opa, Mutter, Vater, Onkel, die Schwestern auch noch so viel versuchen, ihn zu locken, motivieren… Familienrat – Vorschläge, wie sie Adam überzeugen, ihm was einreden oder sonst was tun könnten. Nichts – außer …

In der Beratung der Purzlovskis – ohne Adam – fällt ein Satz, von dem, so der Autor, später niemand weiß, wer ihn gesagt hatte: „Versuchen wir herauszufinden, was ihm gefällt.“

Und siehe da – nein viel mehr höre da: Sie beendeten die Versammlung im Zirkuszelt, machten sich auf die Suche nach Bruder, Sohn, Enkel, Neffe. Und hörten Erstaunliches. Und das muss hier nicht extra genannt werden, der Titel des Buchs verrät es wohl.

Und dass sich letztlich seine wunderbare Musik mit den Kunststücken seiner Schwestern, (Groß-)Eltern und anderen Verwandten sogar kombinieren lässt, kannst du dir sicher auch gut vorstellen – wie – na alles aus dem Buch sei doch nicht gespoilert 😉

Follow@kiJuKUheinz

Titelseite des Bilderbuchs
Titelseite des Bilderbuchs „Adam und seine Tuba“
BUCH-INFOS

Text: Žiga X Gombač
Übersetzung aus dem Slowenischen: Alexandra Natalie Zaleznik
Illustration: Maja Kastelic
Adam und seine Tuba
40 Seiten
Ab 4 Jahren
Nord Süd Verlag
16,50 €
erscheint am 17. August 2022
Zu einer Lese- und Schauprobe geht es hier

Doppelseite aus dem Jugendbuch "Mein Plan B oder Wie ich zum ersten Mal Brausepulverkribbeln im Bauch hatte"
14.10.2022

Nach Z kommt A