Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...
Sedat Pero als Mustafa und Zeynep Alan als Ceylan auf Pölstern
Sedat Pero als Mustafa und Zeynep Alan als Ceylan auf Pölstern
21.07.2021

Eine U-Bahn von Wien nach Istanbul

Mehrsprachige Komödie „U7 nach Istanbul / U7 istanbul’a gider“ mit vier Auftritten beim Wiener Kultursommer – Probenbesuch.

Eine Frau steht auf einem Berg von Pölstern (Kissen) – und das ganz stabil. Von der Wiederauferstehung der österreichischen Monarchie, der Krönung ihres Sohnes in Mexico und der schnellen Verbindung unter dem Atlantik durch eine U9 deklamiert sie. Auf einer Wiese nahe der Mauer zu einem der Ausgänge in die Brigittenau im Augarten, einem großen Wiener Park spielt sich das ab. Hier probt Ilios Théâtre für die kommenden vier Auftritte beim Kultursommer – auf vier verschiedenen Bühnen quer über Wien verteilt – siehe Info-Block unten.

U7

„U7 nach Istanbul / U7 istanbul’a gider“ heißt das Stück, das Sedat Pero geschrieben hat und in dem er selbst mitspielt. Er schlüpft in die Rolle von Mustafa, einem Tierpfleger in Schönbrunn. Der liebt Tiere über alles, sogar mehr als Menschen. Wenngleich er Ehefrau Ceylan fast vergöttert. Aber alles an ihr mit tierischen Vergleichen bedenkt – Augen wie eine Giraffe, eine zarte Haut wie die einer Kaschmirziege, Beine wie eine Gazelle – was übrigens deren Name auf Türkisch bedeutet.

Szenenprobenfoto aus
Sedat Pero als Mustafa und Zeynep Alan als Ceylan auf Pölstern

Sein großes Ziel: In Istanbul einen, nein den besten, Tierpark der Welt mit lauter künstlich geschaffenen natürlichen Bedingungen für die jeweiligen Tiere zu errichten, „weil es in der Türkei keinen g‘scheiten Zoo gibt“. Das lässt der Autor sich selbst im Stück sagen. „Weil es in echt so ist, es gibt zwar Zoos und Aquarien, aber keine so tollen wie etwa in Wien.“

Mehrsprachig

Schon im Vorjahr hatte Ilios Théâtre für den Kultursommer die zweisprachige Komödie „Emre will Hodscha werden / Emre hoca olmak istiyor“ entwickelt. Spielte diese mit vielen gängigen „Türk:innen“-Klischees, so „wollte ich die genau vermeiden, darum diese völlig andere Geschichte über den tierliebenden Mustafa und seine Ehefrau, die eine Agentin des Herrn Erdoğan ist“, so der Autor und Schauspieler zu Kinder I Jugend I Kultur I und mehr … am Rande des Probenbesuchs im Augarten. Bei der Probe fielen nur wenige Türkische Brocken, das werde bis zur Premiere noch geändert, „vielleicht sag ich sogar auch noch ein bisschen was auf Kurdisch“, so Sedat Pero.

Szenenprobenfoto aus
Zeynep Alan als Ceylan auf Pölstern

Agentin

Der Tierpfleger hat diesen Traum vom Zoo in Istanbul und will, dass auch viele Gäste aus Wien diesen besuchen können, darum die U7 nach Istanbul. Seine Frau nennt dann auch noch eine U8 – nach Südafrika und eben die eingangs schon erwähnte U9. Ceylan wird von Zeynep Alan gespielt, die auch schon im Vorjahr dabei war. Dass sie wie oben für die Wiederherstellung der österreichischen Monarchie das Wort ergreift, ist ihrer wandlungsfähigen Rolle als opportunistischer Agentin geschuldet.

Mehr sei jetzt aber inhaltlich nicht verraten. Höchstens, dass so manches zum Lachen dabei ist und die Regisseurin sowie Gründerin der Theatergruppe, Marie-Therez Lorenz, kurze Gastauftritte auf der Bühne hat – als Geist der verstorbenen Oma Mustafas und als 006, Jane Blond. Und, dass die Pölster das einzige, aber sehr wandlungsfähige, Bühnenbild sind: Vom Podest über ein Ehebett, eine Mauer, Elefantendung im Tiergarten bis zum türkischen Botschafter 😉

Follow@kiJuKUheinz

KiKu – Über das Stück im Vorjahr

INFOS: WAS? WER? WANN? WO?

U7 nach Istanbul / U7 istanbul’a gider

Türkisch-österreichische Komödie
Ilios Théâtre
Text: Sedat Pero
Schauspiel: Zeynep Alan, Sedat Pero; Gastrollen: Marie-Therez Lorenz
Regie: Marie-Therez Lorenz

Ilios Théâtre

Wann & wo?

22.  Juli 2021; 20 Uhr
1230, Erlaaer Schleife
kultursommerwien

23. Juli 2021; 20 Uhr
1210, Mühlschüttelpark
kultursommerwien

24. Juli 2021; 18.30 Uhr
1190, 12.-Februar-Platz/Karl-Marx-Hof
kultursommerwien

25. Juli 2021; 18.30 Uhr
1140, Muthsamgasse
kultursommerwien

Szenenfoto aus "Lust"
11.03.2022

Viva la Vulva!