Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...
Titelseite des Kinderbuches "Aurora und die Sache mit dem Glück" und der Schriftzug Buchtipp des Monats vom Institut für Jugendliteratur
Titelseite des Kinderbuches "Aurora und die Sache mit dem Glück" und der Schriftzug Buchtipp des Monats vom Institut für Jugendliteratur
01.03.2022

Die Sache mit dem Glück

Ein tiefgründiges Kinderbuch über zwischenmenschliche und tierische Freundschaften

Dass Aurora ihre Sätze immer zweiteilt, ihre Kleidung verkehrtherum trägt, weil sie sogar die herausgeschnittenen Etiketten jucken, und andere seltsame Angewohnheiten hat, führt dazu, dass sie von ihren Mitmenschen als anders und komisch wahrgenommen wird. Doch das stört Aurora nicht, ebenso wenig, dass sie in der Schule keine Freunde hat. Hat sie doch ihren Hund Duck, der ihr bester Freund und Wegbegleiter ist. Und ihre liebevollen Eltern – die Mutter übervorsorglich, der Vater gelassen und aufmerksam.

Dass ihre Eltern lange Zeit keine Kinder bekommen konnten und Aurora ihr größtes Glück ist, ist stark spürbar. Doch dann droht eine Figur von außen dieses Familienglück für Aurora zu zerstören: Heidi, eine junge Frau, die Auroras Eltern vor ihrer Geburt bei sich aufgenommen haben, möchte sie besuchen kommen.  Obwohl Aurora Heidi noch nie begegnet ist, ist sie ihr über die Erzählungen ihrer Mutter nicht fremd. Die Eifersucht ist groß und nun bereiten die Eltern den bevorstehenden Besuch voller Aufregung bis ins kleinste Detail liebevoll vor.

Doch dann geht eines Nachts das Haus der Familie in Flammen auf. Alle können unverletzt gerettet werden, nur Duck ist von da an spurlos verschwunden. Als die Eltern Aurora auch noch beschuldigen für den Brand verantwortlich zu sein – sie haben ein Feuerzeug in ihrem Zimmer gefunden – ist sie stark erschüttert und verletzt. Unausgesprochenes führt zu Konflikten und verletzten Gefühlen. Erst durch die Hilfe von Heidi erkennt Aurora wieder, wie sehr ihre Eltern sie lieben und dass sie in Heidi keine Konkurrentin sehen muss.

Einfühlsam bringt die Autorin Sarah Weeks hier die Feinheiten von zwischenmenschlichen Beziehungen zum Ausdruck und zeigt den oft großen Unterschied zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung. Dadurch gewinnen die Figuren an Charakter und die Geschichte an Tiefe. Nicht die Andersartigkeit von Aurora steht im Zentrum dieser Geschichte, sondern ein spannendes Figurenkonstrukt und die unabdingbare Liebe zu einem Hund.

jugendliteratur.at/

INFOS: WAS? WER? WANN? WO?

Idee und Text: Sarah Weeks
Aurora und die Sache mit dem Glück
Aus dem Englischen übersetzt von Brigitte Jakobeit
160 Seiten
ab 10 Jahren
Hanser Verlag
15,50 €

Zu einer Leseprobe geht es hier

Doppelseite aus dem Jugendbuch "Mein Plan B oder Wie ich zum ersten Mal Brausepulverkribbeln im Bauch hatte"
14.10.2022

Nach Z kommt A