Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...
Emilia Warenski bei der Hallen-Kletter-Jugendweltmeisterschaft in Russland im Sommer 2021
Emilia Warenski bei der Hallen-Kletter-Jugendweltmeisterschaft in Russland im Sommer 2021
22.09.2021

Sportkletterin im Spitzenfeld bei den Jugendweltmeisterschaften

Online-Videogespräch mit Emilia Warenski, die in „Madison“ die Mountainbikerin Vicky, neue Freundin der Hauptfigur, spielt.

Emilia Warenski spielt Vicky, aus den Tiroler Bergen, die sich mit ihrem Rad im Wald sowie im Bike-Park wohl fühlt. Kinder I Jugend I Kultur I Und mehr … durfte die 17-Jährige per Online-Video interviewen – im Hintergrund eine Marvel Ganzkörper-Figur. Madison ist ihr zweiter Kinofilm.

Der erste Film liegt schon länger zurück?
Emilia Warenski: Ja, da war ich so ungefähr acht Jahre, damals wollte ich einmal zu einem Casting gehen – und wurde genommen – für „Rise up! And dance“.

Ist Schauspiel – Film oder Theater – auch ein Beruf, den du dir vorstellen kannst?
Emilia Warenski: Es wäre schon mega-cool, aber beim Schauspielen kann man sich ja nie so sicher sein, ob das mit Jobs klappt. Der Wunsch ist auf jeden Fall da. Beim Theater wär ich mir unsicher, weil ich noch nicht so viel Theatererfahrungen hab und es doch etwas ganz anderes ist.

Standbild aus dem Film
Madison und Vicky – gespielt von Felice und Emilia

Bist du schon vor dem Film kreuz und quer durch den Wald geradelt?
Emilia Warenski: Ich war schon früher einmal in einem Mountainbike-Kurs, sonst radle ich öfter. Vor den Dreharbeiten waren wir dann mit der Kim (Regisseurin Kim Strobl) in Serfaus in Bike-Park. Die heftigen Passagen aber haben Doubles für uns gedreht, das war einfach sicherer.

Wie ist es, dann in einem Film sich selber zu sehen und Phasen, in denen ein anderer als man selber radelt?
Emilia Warenski: Das hab ich voll vergessen.

Emilia Warenski bei der Hallen-Kletter-Jugendweltmeisterschaft in Russland im Sommer 2021

Bist du sonst oft in den Bergen und betreibst Sport?
Emilia Warenski: Von meinem Fenster aus seh ich direkt die Berge, am Wochenende bin ich oft klettern.

Du kletterst auch bewerbsmäßig?
Emilia Warenski: In den Bergen nicht, aber in der Halle, da trete ich oft bei Wettkämpfen an, im Sommer war ich bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Russland.

Bist du da wie die Film-Madison so verbissen, trainierst, trainierst, trainierst?
Emilia Warenski: Sowohl im Training als auch im Wettkampf sehen das alle, obwohl es eine Einzelsportart ist, eher als Gruppenwettkampf. Wir sagen uns auch gegenseitig immer, wo man wie bestimmte Passagen nehmen sollte. Niemand denkt dran, die anderen zu schlagen, sondern jede und jeder gibt ihr oder sein Bestes.

Trotzdem die Frage, wie hast du bei den Weltmeisterschaften abgeschnitten?
Emilia Warenski: In der Kombination wurde ich Achte, beim Vorstieg kam ich auf Platz 9 und das hat schon gepasst.

Emilia Warenski bei der Hallen-Kletter-Jugendweltmeisterschaft in Russland im Sommer 2021

Seit wann kletterst du?
Emilia Warenski: Angefangen hab ich mit vier.

Echt, mit vier Jahren schon?
Emilia Warenski: Oder fünf, so genau weiß ich das nimmer.

Gibt es beim Klettern Situation, wo du Schiss hast?
Emilia Warenski: In der Halle passiert sowieso nichts (mit Matten ausgelegt), aber am Fels gibt’s schon manchmal Situationen wo es echt gruselig werden könnte, aber ich geh nicht in gefährliche Bereiche.

Was sind deine Pläne für nach der Schule?
Emilia Warenski: Ich hab noch ein Jahr mehr Zeit, die Oberstufe im Sportgymnasium dauert ein Schuljahr mehr, damit wir Zeit fürs Training in unseren Sportarten haben.

Emilia Warenski bei der Hallen-Kletter-Jugendweltmeisterschaft in Russland im Sommer 2021

Aber dennoch, hast du Vorstellungen, wo’s hingehen soll?
Emilia Warenski: Ich würd später schon gern Schauspiel studieren. Das wäre kein Problem, weil’s ja überall Kletterhallen gibt und bei diesem Sport musst du nicht täglich trainieren.

War der Dreh anstrengend, oder stand der Spaß und die Freundschaft im Vordergrund?
Emilia Warenski: Wir hatten ziemlich viel Spaß. Yanis (Scheurer, Darsteller von Vickys jüngerem Bruder), Felice (Ahrens, Darstellerin der Madison) und ich waren oft nach dem Dreh schwimmen. Es war insgesamt nicht anstrengend, klar vor den Szenen mussten wir uns schon immer darauf vorbereiten.

Was machst du in der Freizeit am liebsten?
Emilia Warenski: Schauspielen, klettern und ich bin sehr interessiert an Medizin, lese auch viel, zum Beispiel Harry Potter.

Spielst du Theater oder drehst mit Freund:innen Filme?
Emilia Warenski: Manchmal spiel ich Szenen, die ich in einem Film sehe, nach, weil ich ausprobieren will, wie das geht.

Emilia Warenski bei der Hallen-Kletter-Jugendweltmeisterschaft in Russland im Sommer 2021

Wo schaust du am ehesten Filme – Online, im Kino oder im Fernsehen?
Emilia Warenski: Eigentlich alles, viel auf Netflix und Prime, oft kauf ich aber auch auf dem Flohmarkt Filme als DVD, die’s nimmer online gibt. Für neue Filme gehe ich gern ins Kino und natürlich auch viel im Fernsehen.

Welche Filme magst du am liebsten, bevorzugst du das eine oder andere Genre?
Emilia Warenski: Am liebsten schau ich britische Filme und Produktionen. Ich mag’s gern, wenn man nachdenken muss und nicht nur einen Film schaut und fertig.

Was gefällt dir in der Schule außer Sport?
Emilia Warenski: Ich mag eigentlich alles. Jedenfalls gibt es nix, was ich nicht gern mach.

Vicky-Darstellerin Emilia Warenski und KiJuKU-Heinz

Wie war für dich Schule in der Pandemie mit Lockdown, Home-Schooling und Distance-Learning?
Emilia Warenski: Nicht berauschend, weil ich meine Freundinnen nicht sehen hab dürfen. Trainieren durften wir, für Leistungssport hat die Kletterhalle hat für uns aufmachen dürfen. Ansonsten bin ich viel spazieren gegangen.

Was sind Themen, die dich stark bewegen?
Emilia Warenski: Persönlich bewegen mich Fragen rund um LGBTQ und diese Community, weil‘s da noch immer viele Ungerechtigkeit gibt. Ich schau dazu auch gerne Filme an.

Follow@kiJuKUheinz

Szenenfoto aus "Lust"
11.03.2022

Viva la Vulva!