Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...
Friedensglocke im Garten des Bezirksmuseums Brigittenau
29.03.2021

Wiener Friedensglocke gelandet – vorerst im Bezirksmuseum

Nach der Idee von Patrick Kelly begann nach der Gala-Nacht des Friedens im Rathaus (Oktober 2019) die Sammlung für eine #PeaceBell4Vienna. Die ist nun angekommen.

330 Kilo schwer, 81 zentimeter hoch, zu 90 Prozent aus Waffen, Munition, Kriegsschrott gegossen, wurde die Wiener Friedensglocke Freitagnachmittag (26. März 2021) im Bezirksmuseum Brigittenau ausgepackt. Dort ist sie nun zwischengeparkt, letztlich soll sie auf dem in der Nähe liegenden Platz der Kinderrechte (Dresdnerstraße/Winarskystraße).

Patrick Kelly

#PeaceBell ist eine Idee von Patrick Kelly (ja, für ältere Semester, genau der Paddy aus der Kelly-Family). Nach seiner tiefen Krise samt auch singendem Neu-/Wieder-Anfang kam er auf die Idee den Prozess aus Kriegen, vor allem dem ersten Weltkrieg umzudrehen. Damals wurden Kirchenglocken eingeschmolzen um unter anderem Kanonekugeln draus zu machen. Er begann Kriegsschrott zu sammeln, um daraus Friedensglocken gießen zu lassen.

Eigentlich war’s anfangs nur eine, die er – in einem fahrbaren Gestell – zu jedem seiner Konzerte mitgenommen hat. Irgendwann in den Konzerten gab’s immer den Moment in dem er die Idee erklärte, die Glocke anschlug und um eine Minute Stille bat. Gänsehaut.

kiku -> frieden-ist-moeglich

Crowdfunding + Bezirk
Das tat er auch im Oktober 2019 bei der Galanacht des Friedens mit der die dritte Runde des Jugendfriedenspreises abgeschlossen worden war. Und dabei entstand die Idee, auch Wien solle so eine Glocke bekommen. Social City Wien, Veranstalter des Wettbewerbs, bei dem Kinder und Jugendliche Kusntwerke und/oder Projekte zum Thema Friedn einreichen sowie der damaligen Gala-Nacht im Wiener Rathaus begann mit einer Crowdfunding-Kampagne. Damit wurd ungefähr die Hälfte der erforderlichen 30.000 € einespielt, die andere kam vom Bezirk Brigittenau – in dem der Platz der Kinderrechte, aber auch das Büro von social City Wien, beheimatet sind.

kiku -> wiener-peacebell-kommt-auf-den-platz-der-kinderrechte

Platz der Kinderrechte
Der Platz der Kinderrechte, lange Jahre eher ein Un-Platz, wird umgestaltet. Ein kleiner Spiel- und Bewegungsbereich ist derzeit noch eingezäunt. Für die Friedensglocke braucht es auch noch eine vorrichtung, wo und wie sie dort platziert werden kann.
Die Wiener #PeaceBell ist die nunmehr vierte. Nach Kellys Original ließen noch die Städte Mainz und Koblenz auch solche Friedenszeichen Inschriften, die an das Ende des ersten Weltkrieges erinnern, aber auch DEN Spruch der Freidensbewegung der 80er Jahre des vorigen jahrhunderts beinhalten: „Schwerter zu Pflugscharen umschmieden!“
Mehr zur erwähnten Friedensgala sowie ein Interview mit Patrick Kelly in dem er auch seine Unterstützung für das jüdisch-palästinensische Dorf „Neve Shalom/Wahat al Salam“ erläutert, gemeinsam mit einer Jugendlichen geführt, ist im Kinder-KURIER erschienen – siehe Links unten.

Follow@kiJuKUheinz

kiku -> aus-feinden-koennen-freunde-werden

kiku -> 15-jaehrige-spendete-gehaekelten-polsterbezug-fuer-friedensglocke

platzderkinderrechte

Facebook-Video von Social city Wien