Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...
Montage aus Fotos aus drei der beim Festival gezeigten Filme: "Matilda", "comedy Queen" und "Der Kämpfer" sowie dem Logo und dem Schriftzug des internationalen Kinderfilmfestivals
Montage aus Fotos aus drei der beim Festival gezeigten Filme: "Matilda", "comedy Queen" und "Der Kämpfer" sowie dem Logo und dem Schriftzug des internationalen Kinderfilmfestivals
24.10.2022

Filmische Fenster in (Kinder-)Welten

Beim 34. Internationalen Kinderfilmfestival in Wien – und dem 14. in der Steiermark – sind wieder Filme aus vielen Teilen der Welt zu sehen – in Originalsprachen und in den Kinos deutsch eingesprochen.

Animations- und Spielfilme für junge Kinofans von 6 bis 14 Jahren sowie ein Kurzfilmprogramm ab 4 Jahren hat das Team des internationalen Kinderfilmfestivals für dieses Jahr vorbereitet. Wie immer stehen Kinder bzw. Jugendliche – und deren perspektive auf Geschehen und Leben – im Zentrum der Filme. Und ebenfalls zur Tradition des Festivals – in Wien zum 34., in einigen steirischen Städten zum 14. Mal – gehört, dass die Filme in den Originalsprachen abgespielt werden, der Ton leiser gedreht wird und jemand direkt im Kino den deutschen Text und die Dialoge einspricht.

In diesem Jahr kommen die Filme aus Kanada, Argentinien, Schweden, Dänemark, Frankreich, Spanien, Norwegen, den Niederlanden, Deutschland, Russland, Kolumbien, Polen, China und dem Iran. Zu sehen sein werden Geschichten und Märchen für die Jüngsten, Alltagserzählungen bis hin zu komplexen Beiträgen über das Erwachsenwerden.

Jugend-Jahr -Jugendfilme

Speziell zum Europäischen Jahr der Jugend wurden zwei herausragende Filme für junge Menschen ab 14 Jahren programmiert: „Beste Freundinnen“ und „Sublime“.

Natürlich gibt es wieder eine Kinderjury, die zwei Preise – einen für den ihrer Meinung nach generell besten Film sowie den UNICEF-Preis für jenen Film vergibt, der am besten das Thema Kinderrechte behandelt. Und wie immer können alle Besucher:nnen für ihren Lieblingsfilm abstimmen. Die Preisträgerfilme werden eine Woche später am Festivaltag noch einmal im Cinemagic (Wiener Urania) gezeigt.

Außerdem bietet das Festival – wie auch jedes Jahr – begleitende Workshops und Filmgespräche sowie Unterlagen zur Nachbereitung der Filme das Festival an.

Follow@kiJuKUheinz

Im folgenden kürzeste Inhaltsangaben aller (Lang-)Filme sowie eine Aufzählung der Kurz- und Kürzestfilme ab 4 Jahren. Details zum Festival, den Kinos und den Spieltagen sowie Uhrzeiten in der Info-Box am Ende des Beitrages.

Foto aus dem Film
Foto aus dem Film „Der Affensterin“

Der Affenstern (Apstjärnan), ab 6 Jahren

Als Gorilla vor dem Waisenhaus vorfährt, in dem Jonna seit ihrer Geburt lebt, fürchtet sich das Mädchen vor dem fremdartigen Wesen. Schnell begreift sie aber, dass sie vor ihrer neuen Mutter keine Angst haben muss. Sie bietet Jonna ein liebevolles Zuhause, bringt ihr Radfahren bei und macht mit ihr die Stadt unsicher. Geldgierige Bauspekulanten bedrohen jedoch die Idylle, und Jonna muss gemeinsam mit Gorilla um ihr neues Glück kämpfen.
Der Film basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Frida Nilsson und ist ein Plädoyer gegen Vorurteile und für Toleranz gegenüber Andersartigen, leicht skurril und in einem bezaubernden Retro-Stil in Szene gesetzt.

Schweden 2021, 74 Minuten
Regie: Linda Hambäck
Animationsfilm, schwedische Originalfassung, deutsch eingesprochen

Foto aus dem Film
Foto aus dem Film „Asteroid“

Asteroid (Sayarak), ab 9 Jahren

Seit sein Vater und sein älterer Bruder von der Arbeit in Pakistan nicht zurückgekehrt sind, fühlt sich Ebrahim für seine Mutter und fünf Geschwister verantwortlich. Ob bei der Dattelernte, als Touristenführer in der Wüste oder als Junge für alles auf einem Pferdehof, unermüdlich arbeitet er, um seiner Familie ein besseres Leben zu gewährleisten. Und obwohl Kinderarbeit zu seiner tagtäglichen Routine gehört, erfüllt er seine Aufgaben mit stiller Heiterkeit und bleibt aufmerksam und offen für die Bedürfnisse seiner Geschwister und hilfsbereit gegenüber den Menschen seiner Umgebung.

Iran 2021; 78 Minuten
Regie: Mehdi Hoseinivand Aalipour
mit: Ghazal Shojaie, Ebrahim Zarozehi, Hadi Kazemi, u. a. Originalfassung
Farsi und Balochi, deutsch eingesprochen

Foto aus dem Film
Foto aus dem Film „Beste Freundinnen“

Beste Freundinnen (Les Meilleures), ab 14 Jahren

Nedjma gibt in der Clique, mit der sie im Park abhängt, den Ton an. Es ist heiß im Norden von Paris, und die Mädchen freuen sich auf einen Ausflug ans Meer, den sie gemeinsam planen. Dann zieht ein neues Mädchen im Wohnblock ein, und die Harmonie in der Gruppe gerät massiv ins Wanken. Zina bewegt sich im Umfeld einer rivalisierenden Mädchenbande und wird sofort zum Feindbild erklärt, aber Nedjma spürt von Anfang an, dass da noch etwas anderes ist. Etwas, das sie beunruhigt und ihr Angst macht, aber auch etwas, das aufregend und zärtlich und wunderschön ist.

Frankreich 2021; 80 Minuten
Regie: Marion Desseigne-Ravel
mit: Lina El Arabi, Esther Bernet-Rollande, Maya Zrouki, Kiyane Benamara, u. a.
französische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Foto aus dem Film
Foto aus dem Film „Comedy Queen“

Comedy Queen, ab 12 Jahren

Sasha verbietet sich die Trauer um ihre verstorbene Mutter. Um nicht genau so depressiv zu werden, erstellt sie eine Überlebensliste. Sie will nicht wie ihre Mutter aussehen und schneidet sich deshalb die Haare kurz. Sie will nie wieder Bücher lesen, denn das hat ihre Mutter stets getan. Sie will sich niemals um etwas Lebendiges kümmern und will deshalb den Hund nicht mehr, den sie sich jahrelang gewünscht hat. Aber das Wichtigste für Sasha ist, ihren Vater wieder zum Lachen zu bringen. Deshalb beschließt sie, eine Comedy Queen zu werden.

Schweden 2021; 94 Minuten
Regie: Sanna Lenken
mit: Sigrid Johnson, Oscar Töringe, Ellen Taure, Adam Daho, u. a.
schwedische Originalfassung, deutsch eingesprochen

Foto aus dem Film
Foto aus dem Film „Die Drachenprinzessin“

Die Drachenprinzessin (Princess Dragon), ab 8 Jahren

Halb menschliches, halb Drachenwesen, so wird Poils aus den Samen der Froschhexe geboren und von Drachenhand aufgezogen. Im Wald schließt sie Freundschaft mit Prinzessin, der Tochter des Königs aus dem nahegelegenen Schloss. Weil sie gegen das eherne Gesetz verstößt, keine Menschen in die Drachenhöhle zu bringen, sagt sich ihr Vater von ihr los. Enttäuscht folgt Poils Prinzessin zu den Menschen. Dort erfährt sie am eigenen Leib, wie verheerend die Gier nach immer mehr Reichtum ist, und muss bald um ihr Leben und das ihrer Freundinnen kämpfen.

Frankreich 2021; 74 Minuten
Regie: Jean-Jacques Denis, Anthony Roux
Animationsfilm, französische Originalfassung, deutsch eingesprochen

Foto aus dem Film
Foto aus dem Film „Der Kämpfer“

Der Kämpfer (Strijder), ab 9 Jahren

Dylan und Youssef sind beste Freunde. Sie machen alles zusammen, spielen im gleichen Fußballverein, träumen von einer gemeinsamen Karriere und davon, den Touzani-Cup mit ihrer Mannschaft zu gewinnen. Ein schwerer Unfall Dylans bringt ihn in den Rollstuhl. Dylan will sein Schicksal nicht akzeptieren. Verbissen kämpft er darum, wieder spielen zu können, und wird immer eifersüchtiger auf Youssef, der in der Mannschaft langsam seine Rolle übernimmt. Wird die Freundschaft der Beiden diese Zerreißprobe bestehen?

Niederlande 2022; 90 Minuten
Regie: Camiel Schouwenaar
mit: Maik Cillekens, Anouar Kasmi, Touzani, Kailani Busker, u. a.
niederländische Originalfassung, deutsch eingesprochen

Foto aus dem Film
Foto aus dem Film „Kuscheln wir“

Kuscheln wir (Hug me), ab 5 Jahren

Teddy hat Geburtstag, und Papa Bär hat ihm den süßesten Geburtstagskuchen versprochen, den es je gegeben hat. Ein Unwetter in der Nacht schwemmt ihre Honigreserven weg. Im Goldenen Land soll es Honig im Überfluss geben, deshalb machen sich die Beiden auf den Weg bis zum Ende des Waldes, über den silbernen Fluss und schließlich den starren Bäumen entlang, bis zu der Stelle, wo das Sonnenlicht in einen glänzenden Spiegel schmilzt, so sagt es die Beschreibung des Weges. Papa Bär und Teddy erleben dabei eine Reise voller Abenteuer, die letztlich in einem rauschenden Geburtstagsfest für Teddy endet.

Polen/China 2022; 70 Minuten
Regie: Anna Błaszczyk
Animationsfilm, englische Originalfassung, deutsch eingesprochen

Foto aus dem Film
Foto aus dem Film „Mein Bruder, der Roboter“

Mein Bruder, der Roboter (Robotbror), ab 8 Jahren

In einer nicht allzu fernen Zukunft hat jedes Kind seinen eigenen Roboterassistenten, der oder die zur Unterhaltung, zum Schutz und auch als Prestigeobjekt dient. Als Alberte den allerneuesten G20 zum Geburtstag bekommt, ist die Freude riesengroß. Konrad ist ein Modell, das einem Menschen verblüffend ähnlich ist und sogar tanzen und malen kann. Schnell werden er und Alberte Freunde, und plötzlich ist das eher stille Mädchen allseits beliebt und wird überall eingeladen. Konrad hat jedoch ein dunkles Geheimnis.

Dänemark 2021; 84 Minuten
Regie: Frederik Nørgaard
mit: Selma Iljazovski, Philip Elbech Andresen, Lars Brygmann, Lise Baastrup, u. a.
dänische Originalfassung, deutsch eingesprochen

Foto aus dem Film
Foto aus dem Film „Meine Brüder und ich“

Meine Brüder und ich (Mes frères et moi), ab 11 Jahren

Nour lebt mit seinen drei Brüdern in einem Küstenort im Süden Frankreichs. Nours Mutter liegt nach einem Schlaganfall im Koma und wird von den Brüdern liebevoll zu Hause gepflegt. Weil seine Mutter Opern geliebt hat, spielt Nour ihr Arien von Pavarotti vor. Sein Bruder Abel versucht die Familie zusammen zu halten, während Hédi krumme Geschäfte macht und Mo am Hotelpool deutsche Urlauberinnen umgarnt. Als Nour zufällig in der Ferienschule in einen Opernchor gerät, erweitert sich sein Blick auf die Welt. Am Ende ist ein Sommer vorbei, in dem sich für den Jungen alles und nichts geändert hat.

Frankreich 2021; 108 Minuten
Regie: Yohan Manca
mit: Maël Rouin-Berrandou, Judith Chemla, Dali Benssalah, Sofian Khammes, u. a.
französische Originalfassung, deutsch eingesprochen

Foto aus dem Film
Foto aus dem Film „Mein ganz eigener Zirkus“

Mein ganz eigener Zirkus (Mon cirque à moi), ab 10 Jahren

Seit sie denken kann, fährt Laura viele Monate im Jahr mit ihrem Vater und seinem Kompagnon in einem Wohnwagen durch Kanada, um kleine Etablissements und Jahrmärkte mit ihrer Clown-Show zu bespielen. Ihr Vater Bill liebt seine Freiheit und wehrt sich gegen alles, was auch nur den Hauch von Bürgerlichkeit verströmt. Laura jedoch beginnt sich nach einem geordneten Leben und einem vollen Kühlschrank zu sehnen. Sie möchte regelmäßig und in eine bessere Schule gehen und ein festes Zuhause haben. Wird sie sich gegen ihren Vater durchsetzen können?

Kanada 2020, 105 Minuten
Regie: Miryam Bouchard
mit: Patrick Huard, Sophie Lorain, Jasmine Lemée, Robin Aubert, Mathilde Boucher, u. a.
französische Originalfassung, deutsch eingesprochen

Foto aus dem Film
Foto aus dem Film „Mini-Zlatan und der liebste Onkel der Welt“

Mini-Zlatan und der liebste Onkel der Welt (Lill-Zlatan och morbror raring), ab 7 Jahren

Ella kann mit gleichaltrigen Kindern nichts anfangen. Ihr einziger und bester Freund ist ihr Onkel Tomy, der die Fußballbegeisterte zärtlich Mini-Zlatan nennt. Mit ihm ist es nie langweilig, egal, ob die beiden baden gehen, sich in Kunstgalerien und Vergnügungsparks herumtreiben oder gemeinsam Kaffee und Kuchen genießen. Als Tomys neuer Freund Steve auftaucht, sieht Ella ihre Beziehung zu ihrem Onkel in Gefahr. Hinterlistig schmiedet sie Pläne, wie sie den ungeliebten Rivalen wieder loswerden kann, und schreckt dabei vor nichts zurück.

Schweden 2022; 80 Minuten
Regie: Christian Lo
mit: Agnes Colliander, Simon J. Berger, Tibor Lukács, Danyar Zeydanioglu, u. a.
schwedische Originalfassung, deutsch eingesprochen

Foto aus dem Film Olivers Universum
Foto aus dem Film Olivers Universum“

Olivers Universum (El universo de Óliver), ab 12 Jahren

Wir schreiben das Jahr 1985. Olivers Familie ist auf der Flucht vor den Gerichtsvollziehern nach Andalusien in das Haus seines Großvaters gezogen. Der Halley’sche Komet nähert sich der Erde, während Oliver nachts auf dem Dach des Hauses fasziniert den delirischen Sterndeutungen seines verrückten Großvaters lauscht, auf dem Fußballplatz mit den Roma aus dem angrenzenden Viertel streitet und ein neues Gefühl in ihm keimt für Irene, das Mädchen, das Insekten liebt. Mit der Ankunft des Kometen wird – da ist sich Oliver sicher – alles anders werden.

Spanien 2022, 113 Minuten
Regie: Alexis Morante
mit: Rubén Fulgencio, María León, Pedro Casablanc, Mara Guil, Salva Reina, u. a.
spanische Originalfassung, deutsch eingesprochen

Foto aus dem Film
Foto aus dem Film „Sublime“

Sublime, ab 14 Jahren

Manuel und Felipe sind Freunde, seit sie in der Sandkiste miteinander gespielt haben. Jetzt spielen sie gemeinsam in einer Band, komponieren Lieder zusammen und richten einen alten VW-Bus im Wald als Liebesnest für die romantischen Treffen mit ihren Freundinnen her. Doch dann träumt Manuel eines Nachts, dass er mit Felipe Zärtlichkeiten austauscht. Ab diesem Augenblick sieht er seinen Freund in einem neuen, verwirrenden und aufregenden Licht. Was ist dieses erhebende Gefühl, das er plötzlich in Felipes Gegenwart verspürt?

Argentinien 2022 100 Minuten;
Regie: Mariano Biasin
mit: Martín Miller, Teo Inama Chiabrando, Azul Mazzeo, Joaquín Arana, Facundo Trotonda, u. a.
spanische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Foto aus dem Film
Foto aus dem Film „Sumo Kid“

Sumo Kid (Malenkiy voin), ab 10 Jahren

Die Liebe zum Sumōringen hat sein Vater ihm eingepflanzt, als Vitya noch ein kleiner Junge war. Dann verließ er die Familie und ging nach Japan. Seither hat Vitya einen Traum: Er möchte an der Jugendweltmeisterschaft in Tokyo teilnehmen, wo er hofft, seinen Vater wiederzutreffen und ihn nach Hause holen zu können. In dieses Ziel steckt Vitya sein ganzes Herzblut, holt sich den besten Trainer und aus seinem Körper alles heraus, was er kann. Tatsächlich schafft er, sich trotz korrupter Gegner für die Teilnahme zu qualifizieren, doch dann macht ihm Covid-19 einen Strich durch die Rechnung.

Russland 2021, 88 Minuten
Regie: Ilya Ermolov
mit: Ilya Sigalov, Mariya Lobanova, Kamil Larin, Nikolay Shrayber, u. a.
russische Originalfassung, deutsch eingesprochen

Foto aus dem Film
Foto aus dem Film „Verschwunden an Halloween“

Verschwunden an Halloween (Forsvundet til Halloween), ab 8 Jahren

Asger und seine jüngere Schwester Petra haben vor Kurzem ihren Vater verloren, und es ist das erste Mal, dass sie Halloween ohne ihn verbringen – wie immer in der Gesellschaft der Nachbarn. Deren Tochter Esther war mit Asger befreundet, will jetzt aber nichts mehr von ihm wissen. Als jedoch Petra von Dieben entführt wird, bittet Asger Esther um Hilfe bei der Suche nach ihr. Petra wiederum macht es in der Zwischenzeit in ihrer Gewitztheit den Dieben nicht leicht, und die bereuen alsbald, sie überhaupt entführt zu haben. Durch einen geschickten Kunstgriff – die Geschichte wird im Nachhinein als Referat in der Klasse erzählt – wird dem Film allzu große Spannung genommen, und er ist dadurch schon für etwas jüngere Kinder geeignet.

Dänemark 2021, 87 Minuten
Regie: Philip Th. Pedersen
mit: Hannah Glem Zeuthen, Storm Exner Fjæstad, Katinka Evers-Jahnsen, u. a.
dänische Originalfassung, deutsch eingesprochen

Drinnen, draußen, nebenan – Kurzfilmprogramm; ab 4 Jahren

Großer Wolf und kleiner Wolf
Regie: Rémi Durin, Frankreich 2018; 13:59 Minuten

Kleine Schildkröte
Regie: Olga Poliektova, Jaume Quiles; Russland/Spanien 2017; 2:00 Minuten

Matilda
Regie: Irene Iborra Rizo, Eduard Puertas Anfruns; Belgien/Spanien/Frankreich 2018; 6:53 Minuten

Frühstück!
Regie: Cristian Camilo Arcos Cerón; Kolumbien 2020; 2:00 Minuten

Ich habe keine Angst
Regie: Marita Mayer; Deutschland/Norwegen 2022; 7:02 Minuten

Kuscheldecke
Regie: Marina Moshkova; Russland 2020; 5:35 Minuten

Kleiner Schneemann
Regie: Aleksey Pochivalov; Russland 2021; 3:45 Minuten

Tinte
Regie: Erik Verkerk, Joost van den Bosch; Niederlande 2020; 2:15 Minuten

INFOS: WAS? WER? WANN? WO?

Kinderfilmfestival

34. internationales Kinderfilmfestival in Wien
12. bis 20. November 2022
Zum Programm in Wien

14. internationales Kinderfilmfestival in der Steiermark
19. Bis 28. November 2022
Graz, Liezen, Kapfenberg, Eibiswald, Hartberg
zum Programm in steirischen Städten

Szenenfoto aus "Lust"
11.03.2022

Viva la Vulva!

Jugendliche Schauspielerin setzt einen Fuß vor den anderen in den Sand im Keller