Kinder Jugend Kultur und mehr - Logo
Kinder Jugend Kultur Und mehr...
Titelseite des Kinderbuches "Clara sammelt" plus Schriftzug Buchtipps freitags vom Institut für Jugendliteratur
Titelseite des Kinderbuches "Clara sammelt" plus Schriftzug Buchtipps freitags vom Institut für Jugendliteratur
06.08.2021

Über das Sammeln ungewöhnlicher Dinge

Kinderbuch über ein beharrliches Mädchen mit großem Einfallsreichtum.

Sticker, Briefmarken, Münzen, … man kann vieles sammeln. Aber es müssen nicht immer materielle Dinge sein, manche Menschen sammeln auch Länder, die sie bereisen oder Wettbewerbe, an denen sie teilnehmen. Und auch die Gründe können ganz unterschiedlich sein: Sammeln als Wertanlage,  aus Jagdfieber, zur Unterhaltung oder zur Weiterbildung.

Die 7-jährige Clara hat sich gegen eine Sticker-Sammlung entschieden, wie sie ihr zwei Jahre älterer Bruder angelegt hat. Sie möchte etwas Besonderes, etwas Einzigartiges sammeln – und so beginnt sie am 3. April mit Steinen, die aussehen wie etwas anderes. Doch schon bei Stein Nummer 27, der nicht nur die Form, sondern auch die Größe eines Babyelefanten hat, meint ihre Mama, sie solle doch etwas sammeln, das leichter ist und weniger Platz braucht. Zum Beispiel etwas Buntes, Lustiges.

Also konzentriert sie sich von nun an auf Knöpfe. Doch als ihr Bruder und ihr Papa sich beschweren, dass an ihren Kleidungsstücken Knöpfe fehlen, ist ihre Mama wieder unzufrieden. So geht es Clara bei jeder neu begonnen Sammlung.

Als sie beginnt Thomasse zu sammeln und sich durch das Telefonbuch telefoniert, verbietet ihre Mama ihr wildfremde Leute anzurufen. Ihre Teebeutelsammlung ist ihrer Mama zu feucht, von ihrer Staubsammlung darf sie niemandem erzählen und als sie neue Wörter sammelt und ihre Mama die Wörter von Opas Kegelfreunden zu lesen bekommt,  wird diese dabei ganz blass.

Am Ende findet die kleine Heldin jedoch etwas, an dem ihre Mama nichts auszusetzen hat und das ihr trotzdem Spaß macht und einzigartig ist.

Ursula Poznanski behandelt das Thema „Sammeln“ sehr ausführlich, aber so unterhaltsam und lustig, dass man es gar nicht erwarten kann, was Clara als nächstes einfällt. Mit ihren ausgefallenen Ideen und ihrem bewundernswerten Durchhaltevermögen schließt man die 7-jährige Protagonistin sofort ins Herz. Dies liegt sicher auch an der sympathischen Figurenzeichnung von Ina Hattenhauer, die Clara mit roten Locken, Bäckchen und einer kleinen Stubsnase ins Bild setzt und so eine Erinnerung an Christine. Nöstlingers Mini schafft.

jugendliteratur.at

In den Sommerferien kommen neue Tipps nur jede zweite Woche

INFOS: WAS? WER? WANN? WO?

Idee und Text: Ursula Poznanski
Illustrationen: Ina Hattenhauer
Clara sammelt
48 Seiten
ab 5 Jahren
Edition Nilpferd im G&G Verlag
14,95 €

Zu einer Leseprobe geht es hier

Doppelseite aus dem Jugendbuch "Mein Plan B oder Wie ich zum ersten Mal Brausepulverkribbeln im Bauch hatte"
14.10.2022

Nach Z kommt A